Ein Festtag für Kinder

b1a6ecd5ec
1 von 2

Startschuss mit kunterbunter Funparade / Spiele-WM auf dem Marktplatz / Medaillen für alle

shz.de von
26. Juni 2014, 00:32 Uhr

Endspurt bei den Vorbereitungen zum Kinderstadfest am Sonnabend, 28. Juni. Die AG Kinderstadtfest im Bürgerverein hat sich auf die Fahnen geschrieben, wieder einen unvergesslichen Tag nur für die Kinder der Karpfenstadt auf die Beine zu stellen. Ein buntes Programm hat das Team gemeinsam mit Reinfelder Vereinen und Organisationen zusammengestellt.

Um 10 Uhr geht es an der Schützenstraße wieder mit der traditionellen Funparade bunt kostümiert los. Die besten Outfits werden prämiert. Ab 11 Uhr geht es auf dem Marktplatz und erstmals auf dem Schulhof weiter mit der Kinder-Weltmeisterschaft, bei der an diversen Spiel-Stationen Punkte gesammelt werden. Die Besten aus drei Altersgruppen werden prämiert. Jedes Kind erhält außerdem eine Medaille. „400 Medaillen haben wir bisher jedes Mal ausgegeben“, erinnert sich Isabell Pelk von der AG Kinderstadtfest. Attraktionen werden vor allem das Bungee-Jumping, die große Hüpfburg sowie der Auftritt des Sängers Tim auf der großen Bühne sein. Ein Fußball-Turnier wird ebenfalls an der Grundschule stattfinden. Gesucht werden begeisterte kleine und größere Fußballer, die in Mannschaften von fünf Spielern im Käfig auf dem Schulhof antreten. Beim Lufball-Weitflug-Wettbewerb werden Grüße in die weite Welt verschickt. Wichtig ist dem Bürgerverein, alle Attraktionen und Wettbewerbe kostenlos für die Kinder anbieten zu können. Auch Apfelsaft und Wasser werden gestellt.

Außerdem gibt es kleine Snacks und andere Getränke zu familienfreundlichen Preisen. Jedes Kind aus der Umgebung könne einfach vorbeischauen, betonen die Organisatoren – ein großer Spaß für alle. „13 000 Euro kostet das Fest. Finanziert wird es hauptsächlich aus Spenden“, sagt Matthias Volquardts, Vorsitzender des Bürgervereins. 1 800 Euro gibt die Stadt dazu. Bei der Haussammlung vor zwei Jahren kamen 8400 Euro zusammen. „Wir sind sehr dankbar, dass so viele Reinfelder uns schon seit Jahren unterstützen“, bedankt sich Organisatorin Isabell Pelk. 29 ehrenamtliche Sammler gehen durch die Stadt und können sich ausweisen. „Nur so ist ein Fest dieser Größenordnung überhaupt möglich“, so Volquardts.

Weitere Infos auf der Homepage www.buergerverein-reinfeld.de

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert