Reinfeld : Ein besonderes Fenster und andere Ideen

Ein Fenster zum See könnte es auch in Reinfeld geben.
Foto:
1 von 2
Ein Fenster zum See könnte es auch in Reinfeld geben.

Am Fenster für Panorama-Fotos am Herrenteich? Eine Idee aus Schwerin, die „Roter Runde“ diskutiert werden soll.

shz.de von
19. Juli 2015, 19:39 Uhr

„So etwas können wir uns in Reinfeld auch vorstellen,“ war die spontane Reaktion einiger Sozialdemokraten ais der Karpfenstadt, als sie bei einem Besuch in Schwerin ein besonderes Fenster entdeckten. Es steht am Ufer des Schweriner Sees in der Nähe des Schlosses. Wer möchte, kann sich in dem Rahmen ablichten lassen – mit dem Panorama des Sees als Hintergrund. „Reinfelds Herrenteich mit der Stadtsilhouette als Hintergrund ist ohnehin ein beliebtes Fotomotiv. Warum also nicht auch bei uns solch eine Möglichkeit schaffen – vielleicht weniger wuchtig“, so die Idee. Nicht die einzige, die eine Arbeitsgruppe der Reinfelder Sozialdemokraten gesammelt hat, die sich nach dem Beitritt der Stadt zur „Aktiv-Region Holsteins Herz“ bildete. Die nächste „Rote Runde“ widmet sich dem Thema „Naherholung und Tourismus“ und möchte mit den Gästen weitere Vorschläge erörtern. Gast ist Silke Beck, Geschäftsführerin und Regionalmanagerin von „Holsteins Herz“. Mit ihrer Unterstützung sollen Reinfelds Potenziale beleuchtet werden. Die „Rote Runde“ trifft sich morgen um 19 Uhr im Restaurant „Rhodos“. Interessierte sind willkommen.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen