zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. Dezember 2017 | 20:54 Uhr

Ein Abend mit Lale Andersen

vom

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Die Lieder von Lale Andersen stehen im Mittelpunkt des Programms von Stefanie Golisch (Foto). Die Mezzosopranistin nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise von den 30ern bis in die 70er Jahre. Ob niederdeutsche Folklore oder Schlager - mit Liedern wie "Vor der Kaserne, vor dem großen Tor", schöne "Blaue Nacht am Hafen", oder das Lied "Dat Du mien Leevsten büst", welches Stefanie Golisch oft ihrem zweijährigen Sohn zum einschlafen vorsingt, sorgt sie am Sonnabend, 4 Mai, ab 19.30 Uhr im Bella Donna Haus (Bahnhofstraße 12) für Gänsehaut unter den Zuhörern. Lieder von Kurt Weill, Berthold Brecht und Friedrich Holländer werden ebenso in nie zuvor gehörtem Klangbild präsentiert, wie auch das allseits bekannte "Lili Marleen".

Sonst völlig der Oper und dem klassischen Gesang verpflichtet, ist Stefanie Golisch in der Arbeit mit dem Thema "Lale Andersen" klar geworden, dass es noch etwas anderes in ihrer norddeutschen Seele gibt, das sie wach halten möchte: Die Lieder, die sie auf dem Schoß ihres Großvaters sitzend schon als kleines Mädchen gehört und mitgesungen hat; diese Lieder, die immer mehr in Vergessenheit geraten.

An der Person Lale fasziniert die Mezzospranistin auch, dass diese neben den geschichtlich so bedeutenden Lili Marlen - auch Brecht und Weill-Lieder gesungen hat, jedoch als Bremerhavenerin eher mit den Seemannsliedern verbunden wird.

Stefanie Golisch möchte völlig unverkitscht, ganz rein und wahrhaftig die Lieder ihrer Kindheit singen, sie aufleben lassen und der Person Lale Andersen gedenken. Einlass ab 19 Uhr, Karten nur an der Abendkasse, Eintritt 8 Euro, Kinder unter 14 Jahren frei, der Zugang ist barrierefrei, Fahrstuhl vorhanden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen