zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. Oktober 2017 | 22:36 Uhr

Eiko Borcherding: Sideshow

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Ausstellung in der Galerie Wassermühle Trittau vom 12. Oktober bis 10. November

shz.de von
erstellt am 10.Okt.2013 | 00:31 Uhr

Seit über zwanzig Jahren liegt es im Interesse der Gemeinde Trittau und der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn den Dialog zwischen zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern und ihrem Publikum zu fördern. Der mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnete Künstler Eiko Borcherding setzt mit dieser aktuellen 39. gemeinsamen Ausstellung und dem begleitendem Katalog den Dialog in wunderbarer Weise fort. Ausstellungseröffnung in der Trittauer Wassermühle ist am Sonnabend, 12. Oktober, um 16 Uhr. Zur Begrüßung spricht Sigrid Kuhlwein, eine Einführung gibt Dr. Martin Deppner. Mit der aktuellen Ausstellung präsentiert die Galerie Wassermühle Trittau erstmals seit langem einen Zeichner in einer umfangreichen Einzelausstellung.

Der in Hamburg lebende Künstler Eiko Borcherding zeigt sensibel und virtuos komponierte Beobachtungen. Er kombiniert Naturphänomene und Motivwelten mit Phantasien und geheimnisvoll erscheinenden Doppelungen. Sideshow ist ein historischer Begriff der amerikanischen Unterhaltungskultur aus den 1920er-Jahren. Er ist vergleichbar mit der deutschen Schaubude. Hier wird Außergewöhnliches präsentiert, zur Schau gestellt. Mit der Wahl des Ausstellungstitels verweist Eiko Borcherding direkt auf seine Bildinhalte. Scheinbar nebensächliche Alltäglichkeiten rücken von der Nebenbühne in den Hauptfokus des Betrachters. Ein Aufruf zur Wahrnehmung und Auseinandersetzung mit den zum Teil schräg anmutenden, abnormen auch spektakulären, humorvollen, historisch-wirkenden Motiven.

Öffnungszeiten: Samstag/Sonntag 11 bis 18 Uhr.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen