zur Navigation springen

Promitreffen : Eichede hat keine Angst vor großen Namen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Auf Aufsteiger SV Eichede wartet die nächste schwere Aufgabe gegen ein Bundesliga-Nachwuchsteam. In der Fußball-Regionalliga treffen die Stormarner morgen auf die U23 des HSV – gespickt mit namhaften Kickern wie Fabio Morena oder Gojko Kacar.

shz.de von
erstellt am 27.Sep.2013 | 09:00 Uhr

Nach dem überraschenden 4:0-Sieg zuletzt gegen Hannover 96 II stand das ganzes Dorf Kopf. Den Trainer des SV Eichede hielt es schon während der Partie nicht mehr auf seinem Platz. Nach dem zwischenzeitlichen 2:0 durch „Joker“ Arnold Lechler rannte Oliver Zapel jubelnd auf das Spielfeld, umarmte mit stolzgeschwellter Brust seine Helden. Und nach dem Abpfiff feierte ganz Eichede: Die Mannschaft ließ sich von ihren Fans beglückwünschen, Kapitän Jan-Ole Rienhoff sprach nach dem Heimerfolg in der Fußball-Regionalliga von einem „geilen Gefühl“ und einem „unglaublichen Sieg“.

Zapel und seine Schützlinge durften kurz den Moment genießen, doch schon in der ersten Trainingseinheit wurde der Fokus auf die morgige Aufgabe gelegt. Und die führt den Aufsteiger zu einer weiteren Reserve eines Bundesligisten: ab 14 Uhr gastieren die Stormarner bei der U23 des Hamburger SV. Zapel ist vor allem gespannt darauf, wer aus dem Bundesliga-Kader dabei sein wird. Gestandene Profis wie Fabio Morena, der Serbe Gojko Kacar oder auch der türkische Youngster Kerem Demirbay, der bei seinen drei Auftritten in der Regionalliga dreimal selbst traf und zudem zwei Treffer vorbereitete, dürften wohl dabei sein. Angst vor diesen klangvollen Namen haben die Eicheder nicht. „Wir freuen uns auf dieses Spiel, haben Respekt vor dem Gegner, wissen aber auch um unsere Stärke“, erklärt Zapel, der wie zuletzt wohl im 4-4-1-1-System spielen lassen wird. „Gegen Hannover hat das gut funktioniert, wir standen sehr stabil. Daran wollen wir anknüpfen.“

Ob Torge Maltzahn dabei sein wird, ist nach fraglich. Der 26-Jährige kickte bis 2005 im Jugendbereich der „Rothosen“ und dürfte auf einen Einsatz an alter Wirkungsstätte ebenso brennen wie der vor der Saison aus der A-Jugend der Hamburger nach Eichede gewechselte Leo Seiler. Maltzahn könnte ein grippaler Infekt einen Strich durch die Rechnung machen – Seiler indes kam im Regionalligateam bislang nur selten zum Zuge. Fraglich ist zudem, ob Benedict Kummerfeldt (grippaler Infekt) dabei sein kann. „Dass ich das Team wohl umbauen muss, passt mir gar nicht“, sagt Zapel, der einen Einsatz von Kevin Heitbrock definitiv ausschließt. Immerhin: Michael Meyer ist wieder fit.

Anpfiff: Samstag 14 Uhr im Wolfgang-Meyer-Stadion in Hamburg (Hagenbeckstraße 124).

SR: Sebastian Hübner (Braunschweig) mit den Assistenten Nicolai Rühmann und Johannes Dampc.
Nicht dabei: Fynn Berndt (Bandscheibenprobleme), Petrik Krajinovic (Kreuzbandverletzung), Emanuel Bento (Muskelfaserriss) und der Langzeitverletzte Dennis Wagner.
Voraussichtliche Aufstellung des SV Eichede: Lucassen – Fischer, Jan-Ole Rienhoff, Issahaku, Heidenreich – Meyer, M. Hinkelmann, Koops, Kossowski – Maltzahn – Huseni.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen