Tabellenspitze : Duo bleibt unbesiegt

Sebastian Puskeiler (re.) und der VfL Rethwisch besiegten Bjarne Meyer und den Leezener SC III mühelos mit 5:0.
Sebastian Puskeiler (re.) und der VfL Rethwisch besiegten Bjarne Meyer und den Leezener SC III mühelos mit 5:0.

Fußball-Kreisklasse A Süd-Ost: Hammoor bezwingt Sülfeld 9:1. Todendorf feiert derweil Last-Minute-Erfolg.

Avatar_shz von
10. September 2019, 15:21 Uhr

Kreis Stormarn | In der Fußball-Kreisklasse A Süd–Ost bleibt das Führungsduo weiter unbesiegt. Während Spitzenreiter SV Hammoor allerdings deutlich mit 9:1 gegen den SV Sülfeld die Nase vorn hatte, hat sich Verfolger VfR Todendorf gegen den Delingsdorfer SV zu einem 2:1-Erfolg gemüht.

Delingsdorfer SV – VfR Todendorf 1:2 (1:1)

In der ausgeglichenen Partie hatte der VfR das Glück des Tüchtigen und kam erst in der Nachspielzeit zum Siegtreffer. „Mit Ausnahme der Anfangsviertelstunde ist es uns kaum gelungen, Akzente zu setzen. Unser Sieg ist durchaus glücklich“, gestand Oliver Strey, der den urlaubenden VfR-Coach Sven Reddersen vertrat.

Tore: 0:1 Henri Deckert (12.), 1:1 Niklas Urbanski (43.), 1:2 Tobias Schmidt (90.+1).

 
SV Hammoor – SV Sülfeld 9:1 (6:1)

„Wir haben heute richtig stark gespielt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, freute sich Dennis Krüger, Trainer des gastgebenden Spitzenreiters nach dem Kantersieg. Überragend war der Auftritt von Arian Janke, der vier Treffer erzielte und mit nunmehr neun Treffern die Torschützenliste anführt.

Tore: 1:0, 6:1, 7:1, 9:1 Rico Krecker (6./FE, 43., 52., 78.), 2:0, 3:0, 4:0, 5:1 Arian Janke (11., 20., 21., 39.), 4:1 Florian Theobald (28.), 8:1 Jan-Leon Stieber (76.).

VfL Rethwisch – Leezener SC III 5:0 (4:0)

Lennard Gaede brachte den VfL nach drei Minuten in Front. Fortan kontrollierten die Gastgeber das Geschehen und hatten die Partie bereits zur Pause entschieden. „Im zweiten Durchgang haben wir nachgelassen, Leezen wurde uns aber zu keinem Zeitpunkt gefährlich“, sagte VfL-Trainer Tobias Chylla.

Tore: 1:0 Lennard Gaede (3.), 2:0 Jasper Gienow (10.), 3:0 Jean da Silva Zanichelli (21./ET), 4:0 Christoph Willuhn (40.), 5:0 Daniel Springborg (51.).

MTV Segeberg – FC Ahrensburg 5:2 (4:1)

Die Ahrensburger hatten die bislang sieglosen Gastgeber offensichtlich unterschätzt und lagen nach einer halben Stunde bereits mit 0:3 zurück. Zwar konnten die Gäste aus Stormarn verkürzen, zu kippen aber war die Partie nicht mehr. Auch weil sich Teodor Millona kurz nach der Pause die Rote Karte einhandelte und seiner Mannschaft damit einen Bärendienst erwies.

Tore: 1:0, 2:0 Pascal Kellmann (9., 23.), 3:0 Nils Winkelmann (35.), 3:1 Teodor Millona (42.), 4:1, 5:2 Sarwar Ismael (44., 57.), 4:2 Raymond Rrahmani (56.).

Rote Karte: Teodor Millona (51./FCA, Tätlichkeit).

 
SV Meddewade – Leezener SC II 1:1 (0:1)
Meddewade agierte überlegen und ließ kaum Chancen der Gäste zu, nutzte die eigenen Möglichkeiten aber nicht. Unglücklich gerieten die Gastgeber zudem durch ein Eigentor von Patrick Eichwald in Rückstand. Trotz klarer Überlegenheit sprang nicht mehr als der späte Ausgleichstreffer durch Mark Lange bei den SVM-Bemühungen heraus.

Tore: 0:1 Patrick Eichwald (43./ET), 1:1 Mark Lange (87.).

Gelb-Rote Karte: Michael Bullerjahn (87./LSC, wdh. Foulspiel).

Ausserdem spielten:
SV Westerrade – Eintr. Segeberg 1:3 (1:0)

Tore: 1:0 Christian Kamm (45.), 1:1 Daniel Cabella (56.), 1:2 Jonas Lack (76.), 1:3 Henrik Cordes (90.).

Gelb-Rote Karte: Moritz Behrens (87./SVW, wiederholtes Meckern).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen