zur Navigation springen

Aktiver Frauenkreis : Drei Schecks, die Freude spenden

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Erlöß aus dem Verkauf von 1500 Adventskalendern. Inner Wheel Club Stormarn verteilt 7000 Euro auf drei soziale Projekte.

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2014 | 17:00 Uhr

Wenn ehrenamtliches Engagement, eine pfiffige Idee für einen guten Zweck und sozialer Einsatz zusammentreffen, dann kann daraus nur eine Erfolgsgeschichte werden. Ein Beispiel dafür sind die 1500 Adventskalender, die der Inner Wheel Club Stormarn im vergangenen Jahr erstmals und mit großem Erfolg verkauft hat. Mehr als 60 Geschäftsleute aus Stormarn beteiligen sich mit Spenden und Gutscheinen an dem erfolgreichen Projekt. Insgesamt wurden 150 Gewinne ausgeschüttet.

Der Erlös aus dem Verkauf der Kalender sollte natürlich wieder sozialen Projekten zugute kommen, und so konnte Jutta von Krottnaurer, amtierende Präsidentin des Inner Wheel Clubs Stormarn, jetzt drei große Schecks verteilen.

>An die Schuldnerberatungsstelle des DRK Bad Oldesloe ging ein Scheck über 2000 Euro, den Cornelia Steinert freudestrahlend in Empfang nahm. „Das Geld kommt zu 100 Prozent den Betroffenen zu Gute. Wir werden es für die Abwendung von Stromsperren verwenden“, sagte die Budgetberaterin. Im vergangenen Jahr konnte die Beratungsstelle des DRK rund 30 verschuldete Haushalte mit einem Geldbetrag davor bewahren, dass die Stadtwerke ihnen den Strom abstellten.

>Einen Betrag über 2000 Euro erhielt auch das Projekt „Drachenturm“ des Vereins EfA (Essen für Alle), in dem rund 20 Kinder aus sozial schwachen Familien betreut werden. „Das Geld werden wir für dringend benötigte Honorarkräfte im Drachenturm verwenden. Inzwischen haben wir nämlich eine Mädchengruppe, die betreut werden muss“, erläuterte Marion Kattler-Vetter vom Verein EfA.

>Die Arbeit der Reinfelder Tafel wurde mit einem Scheck über 300 Euro unterstützt. „Als kleine Tafel in Nordstormarn sitzen wir zwischen den großen Tafeln und sind eher unbekannt“, sagte der Vorsitzende Friedhelm Meya. Rund 100 Reinfelder Haushalte versorgt die Tafel mit ihren 38 ehrenamtlichen Helfern. Was fehlt, sind moderne Kühlschränke. „Mit dem Geld können wir endlich neue kaufen“, freute sich Gerald Witzmann, zweiter Vorsitzender der Tafel.

Im Oldesloer Clublokal
Pinocchio feierte der Inner-Wheel-Club zudem das 90-jährige Bestehen von Inner Wheel International. Dessen Geschichte begann in England während des Ersten Weltkriegs, als Frauen von Rotariern die sozialen Aktivitäten ihrer im Krieg weilenden Männer fortführten. Am 10. Januar 1924 gründete Margarette Golding dann den ersten Inner Wheel Club in Manchester. Inzwischen ist Inner Wheel (Inneres Rad) eine der größten Frauen-Service-Organisationen. Der erste deutsche Club wurde 1968 in Lübeck gegründet, der Stormarner Club erst 2001. „Freundschaft, die Anteilnahme, Solidarität, Füreinanderdasein und Hinhören beinhaltet, prägt das Bild von Inner Wheel und ist ein selten gewordenes Gut in der heutigen Zeit“, betonte Jutta von Krottnaurer.







zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen