Drachenboote auf dem Lütjensee

Das Drachenbootrennen auf dem Lütjensee ist ein Vergnügen für die Teilnehmer und Zuschauer.
Das Drachenbootrennen auf dem Lütjensee ist ein Vergnügen für die Teilnehmer und Zuschauer.

Lions Club Hahnheide lädt am 27. Juni zum zum großen Benefiz-Wettkampf ein / Anmeldung noch bis 15. Juni möglich

Avatar_shz von
04. Juni 2015, 11:36 Uhr

Zum 3. Mal veranstaltet der Lions Club Hahnheide das Drachenbootrennen auf dem Lütjensee, der von der Familie Albrecht für diese Benefiz-Veranstaltung zur Verfügung gestellt wird.

Der Lions Club Hahnheide freut sich auf die Teilnehmer, deren Freunde und Familien und auf viele Besucher. Der Eintritt am 27. Jun ist frei. Parkplätze Vorort sind leider knapp, deshalb wird ein Shuttleservice Besucher vom gekennzeichneten Parkplatz zur Rennstrecke bringen. Für das leibliche Wohl mit Speisen und Getränken sorgt das bekannte Team des Restaurants Fischerklause. Für Musik ist DJ Norman verantwortlich und ein Moderator sorgt für Stimmung und führt fachkundig durch die Veranstaltung.

Alle Teams freuen sich auf lautstarke Anfeuerung der Zuschauer vom Ufer. Am Sonnabend, 27. Juni, werden 16 Teams aus der Umgebung mit ihren Drachenbooten zeigen, wie schnell diese speziellen, schlanken aber trotzdem sehr schweren Boote auf der 200 Meter Rennstrecke beschleunigt werden können. Jedes Boot wird idealerweise mit 16 Personen plus Trommler besetzt. Der erste Vorlauf startet um 11 Uhr. Jedes Team fährt bei diesem Rennen einmal gegen jedes andere Team. Die schnellsten Boote qualifizieren sich für den Endlauf. So können sich die Zuschauer auf mehrere Vorläufe und das Finale freuen. Den besten Blick auf die Rennen und die Rennstrecke haben die Besucher vom Gelände des Restaurants Fischerklause. Obwohl nur ein Boot siegen und den Wanderpokal erhalten kann, sind alle teilnehmenden Mannschaften Gewinner, denn mit ihrem Startgeld unterstützen sie den Lions Club Hahnheide bei seinem sozialen Engagement für hilfsbedürftige Menschen und Jugendprojekte.

Jede Mannschaft entrichtet eine Teilnahmegebühr von 1200 Euro entrichtet. 800 Euro davon gelten als Spende und werden zu 100 Prozent sozialen Einrichtungen und Schulprojekten in der Region zur Verfügung gestellt. Vom Rest werden Kosten für die Boote (Leihe / Anlieferung), die Rettungsschwimmer der DLRG und weitere Aufwände beglichen. Am Freitagnachmittag, 26. Juni können die Teams trainieren.

>Anmeldungen nimmt John Adam vom Lions Club noch bis zum 15. Juni, 04102/46 66 00 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen