zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. Dezember 2017 | 23:47 Uhr

Dorfnachmittag mit Gesang und Auszeichnungen

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Hohenaspe | Mit dem Vereinslied "Blaue Jungs aus Hohenaspe" brachte der Männergesangverein "Einigkeit von 1882" den voll besetzten Saal schon bei der Eröffnung in Stimmung. Die gemeinschaftliche Veranstaltung der beiden Chöre "MGV Einigkeit" und "Daklünken" gehört mittlerweile mit zum kulturellen Leben in Hohenaspe.

In seiner Begrüßungsrede ging der MGV-Vorsitzende Jörg Hansen auch kurz auf die Zukunft ein. Bei einem weiteren Ausbleiben von Neuzugängen sei ein Aus für den Männergesang in Hohenaspe vorhersehbar. Anschließend wurden noch Ehrungen für langjährige Mitglieder vorgenommen. Aus der Hand der Vorsitzenden des Singekreises 6, Thea Ross, wurden Wilhelm Bolln für 25 Jahre, Werner Struve für 40 Jahre und Rolf Münster für 50 Jahre Treue zum Gesang geehrt.

Der ersten Part der Vorträge war ausgefüllt mit maritimen Melodien. Unter der Leitung von Gregor Simon, der die Lieder selbst bearbeitet hatte, wurde das Publikum mit den "Caprifischern" und weiteren küstennahen Klängen bei Laune gehalten. Der "Gruß an den Frühling" brachten, unter Leitung von Sigrun Marschke, die "Daklünken" auf die Bühne. Flotte Melodien, mit Schwung vorgetragen, zeigten die Freude am Gesang.

Den Schluss der Vorträge bildete das Lied "Wunderschöner Norden", ein Geburtstagsgeschenk der "Daklünken" zum 130-jährigen Bestehen an den MGV. Über 40 Sänger auf der Bühne präsentierten gekonnt das Ergebnis langer gemeinsamer Übungsabende.

Das musikalische Geschehen auf dem im Saal errichteten Podium kommentierte Heinz Schönhoff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen