Amtsfeuerwehrfest : Diesmal holt Grabau den Pokal

Siegerfoto: Ingmar Sämann (Wehrführer Rethwischdorf), Bürgermeister Jens Poppinga, der stellvertrende Wehrführer Grabau, Holger Kreinbring, und Udo Stehr (Wehr Grabau) mit dem Pokal.
1 von 3
Siegerfoto: Ingmar Sämann (Wehrführer Rethwischdorf), Bürgermeister Jens Poppinga, der stellvertrende Wehrführer Grabau, Holger Kreinbring, und Udo Stehr (Wehr Grabau) mit dem Pokal.

Schlamersdorf und Rohlfshagen auf Platz 2 und 3. Gelungenes Amtsfeuerwehrfest Bad Oldesloe-Land in Rethwischdorf

shz.de von
11. Juni 2018, 12:27 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Grabau hat in einem spannenden Finale den Schnellligkeitswettbewerb beim Amtsfeuerwehrfest Bad Oldesloe-Land gewonnen. Zweiter wurde die Schlamersdorfer Wehr, Rohlfshagen landete auf dem dritten Platz.

Bei den Jugendfeuerwehren gewann Rethwischdorf vor Meddewade und der Travenbrück. Bei den Schnellligkeitswettbewerben hatten die Jugendwehren aus Travenbrück, Bad Oldesloe, Westerau, Rethwischfeld, Steinburg und Meddewade ihr Können gezeigt. Danach wurde ermittelt, wer von den Gastwehren aus Poggensee, Rethwischfeld, Westerau, Trenthorst/Wulmenau, Bad Oldesloe, Wakendorf und Groß Boden die Aufgabe am schnellsten absolvierte.

Richtig spannend wurde es beim Schnellligkeitswettkampf der 16 Wehren aus dem Amtsbereich Bad Oldesloe-Land. Hier startete Titelverteidiger Rohlfshagen gleich in der ersten von vier Gruppen zusammen mit Sprenge, Rümpel und dem Gastgeber Rethwischdorf. In der zweiten Gruppe traten Schulenburg, Mollhagen, Eichede und Sühlen gegeneinander an. Die dritte Gruppe bestand aus Tralau, Meddewade, Neritz und Grabau und in der letzten Startgruppe trafen Pölitz, Lasbek, Schlamersdorf und Klein Boden aufeinander. Gleich nach den Wettkämpfen gab es unter großem Beifall die Siegerehrung.

Begonnen hatte das Amtsfeuerwehrfest mit einem von Amtswehrführer Christian Rieken und Amtsvorsteher Peter Lengfeld angeführten Umzug aller teilnehmenden Wehren und Jugendfeuerwehren durch das mit Wimpeln und Flaggen festlich geschmückte Rethwischdorf, vorbei an den zahlreichen geladenen Gästen zum Festplatz. Musikalisch begleitet wurde der Festumzug durch die Musikzüge der Feuerwehren Eichede, Hammoor und Todendorf. Die Amtswehren feierten zum 85. Geburtstag der Wehr Rethwischdorf ihr großes Fest.

Nach Gruß- und Dankesworten der Ehrengäste – Landrat Dr. Henning Görtz, Kreispräsident Hans-Werner Harmuth und Amtsvorsteher Peter Lengfeld – nahmen Kreisbrandmeister Gerd Riemann und dessen Stellvertreter Christian Rieken die Ehrungen, Ernennungen und Beförderungen vor.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen