Die Sportverdienstnadel des Landes

Udo Heck – ausgezeichnet mit der Sportverdienstnadel des Landes.
1 von 2
Udo Heck – ausgezeichnet mit der Sportverdienstnadel des Landes.

shz.de von
15. Juni 2018, 06:00 Uhr

Das Land Schleswig-Holstein hat 16 Männer und Frauen, darunter zwei Stormarner, für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement für den Sport mit der Sportverdienstnadel des Landes ausgezeichnet. Innenminister Hans-Joachim Grote übergab Nadel und Urkunde im Gästehaus der Landesregierung in Kiel.

>Udo Heck, mehrere Jahre Vorsitzender des Hoisbütteler Sportvereins, erkannte schon bald nach seinem Eintritt in den HSV die veralteten Strukturen. Er gründete eine Arbeitsgruppe, um gemeinsam über neue Ideen und Impulse zur Modernisierung nachzudenken und dem Verein eine familienorientiertere Ausrichtung zu geben. Um die Beständigkeit der Umstrukturierungen zu erreichen, übernahm er 2010 das Amt des Vorsitzenden. „Der Verein bekam in den Jahren unter der Leitung von Udo Heck ein neues, frisches Image und eine neue Struktur, in der Mitglieder mitgestalten und sich selbst aktiv einbringen konnten“, heißt es in der Laudatio. 2016 hatte er das Amt niedergelegt und ist seitdem Abteilungsleiter der Sparte Breitensport. Mit sehr persönlichem Einsatz organisiert Udo Heck auch den über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Hoisbütteler Hasenlauf an dem jährlich bis zu 800 Läufer teilnehmen.

>Erik Striese ist der Aktivposten der Schwimmabteilung der TSV Reinbek. Bereits bei der Gründung übernahm er in Zusammenarbeit mit der SG Bille den Posten des Übungsleiters. Um die notwendige Fähigkeiten zu erlangen, besuchte er diverse Ausbildungsseminare zum Übungsleiter, Kampfrichter mit Sportabzeichen-Lizenz sowie Kurse zur Schwimmstillehre. Nach den Prüfungen war er als Trainer für sämtliche Altersstufen tätig. Zudem übernahm er das Amt des Jugendwartes und die technische Leitung der Schwimmabteilung. Durch weitere Fortbildungen erlangte er die notwendige Qualifikation, um sämtliche Aufgaben im Jugend-, Leistungs- und Seniorenbereich abdecken zu können. Selbst zeitweilige gesundheitliche Beschwerden konnten Erik Striese nicht vom Schwimmunterrichtgeben abhalten und, nach seiner Genesung erweiterte er sein Angebot sogar durch zusätzliche Aktivitäten wie Wassergymnastik, Beckenboden- und Ausdauerkurse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen