zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. August 2017 | 12:04 Uhr

Die Spielfreude steckt an

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Regisseurin Bettina Becker und ihr Team realisieren ein Theaterprojekt der Superlative mit 120 Aktiven

Für Regisseurin Bettina Becker ist ihr Theaterprojekt für Kinder und Jugendliche eine Herzensangelegenheit. „Ohne Leidenschaft geht es einfach nicht“, sagt die Ehrenamtlerin, die sich seit fast 20 Jahren für ihre spielbegeisterte Schützlinge einsetzt. Und es werden immer mehr!

Jahrelang setzte sie Theaterprojekte in der Matthias-Claudius-Grundschule (MCS) um. Viele junge Laiendarsteller wollten auch nach der vierten Klassen weitermachen, so dass Bettina Becker nun auch an der Immanuel-Kant-Schule (KGS) ein Theaterprojekt ins Leben rief. Fast 100 Darsteller proben nun seit einem Jahr das Stück „Harry Potter und der Feuerkelch“. Eingeteilt sind sie in zwei Gruppen der MCS mit jeweils 25 Schülern aller vier Klassenstufen im Rahmen der Offenen Ganztagsschule und eine große Gruppe in der neuen Theater-AG an der KGS. Damit nicht genug: Weitere Theaterbegeistert aus der Erich-Kästner-Schule, der Theodor-Mommsen-Schule Bad Oldesloe und dem Carl-Jacob-Burckhardt Gymnasium in Lübeck gesellten sich dazu.

„Ohne die Mithilfe der Eltern wäre so ein Großprojekt gar nicht möglich“, sagt die sympathische Regisseurin. Auch nicht ohne die Co-Regisseurin Carmen Mosel, die ihr immer tatkräftig zur Seite steht. Auch nicht ohne das Technikteam unter der Leitung von KGS-Lehrer Johannes Mundhenk und dem ehemaligen Schüler Yannick Wernicke. Er kümmert sich als technischer Chef um alles rund um Licht und Ton. Mit der Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik ist er fast fertig – die Idealbesetzung für diesen wichtigen Posten hinter den Kulissen. Sein Einsatz für das Theaterteam ist natürlich ehrenamtlich. „Ich fühle mich mit meiner alten Schule verbunden und kann so meine Technik-Leidenschaft so richtig ausleben“, sagt Yannick. Sein Team besteht aus zehn Helfern, die vor allem für die Umstellung auf Funktechnik, Licht und Ton und den Transport des Equipments von der MCS zur KGS und wieder zurück verantwortlich zeichnen.

„Wir haben erstmals auch die Kostüme selbst genäht und alle Kulissen selbst gebaut“, erzählt die Regisseurin mit Stolz. Damit auch alle bei der Stange bleiben, hat Bettina Becker gleich zwei Versionen von Harry Potter geschrieben. „Für die Grundschüler eine leichtere, in der keine Leichen vorkommen“, verrät sie.

Die Zuschauer könne n sich auf einige Highlights freuen: Da wird „mit echtem Wasser“ auf der Bühne in einer Wanne gebadet, ein Drachen speit Feuer. „Viele Schauspieler sind schon sehr lange und mit Feuereifer dabei und wollen gefordert werden, so dass ich viele Texte genau auf sie zugeschnitten habe“, erklärt Becker. Es sei ein hartes, intensives, aber wunderbares Theaterjahr gewesen. Jetzt läuft der Countdown bis zur Premiere. Natürlich haben auch die erfahrensten Laiendarsteller vor der Aufführung immer noch Lampenfieber. Das gehört dazu.

> Aufführungen der Theatergruppe: Dienstag, 7. Juni, Mittwoch, 8. Juni, Donnerstag, 9. Juni, und Freitag, 10. Juni, jeweils um 18 Uhr in der Pausenhalle der MCS. Die Jugendlichen der KGS haben ihren Auftritt am Freitag, 24. Juni, und Sonnabend, 25. Juni, jeweils um 18 Uhr in der Aula der KGS. >Karten gibt es kostenlos in den Schulsekretariaten.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jun.2016 | 11:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen