zur Navigation springen

Singen macht Spass: : Die Singakademie ist voller Tatendrang

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der gemischte Chor in Bad Oldesloe hat ein modernes Gesicht mit Pop, Rock und Jazz im Repertoire. Aber Tenöre und Bässe werden noch gesucht.

Die Aktiven der Oldesloer Singakademie (OSA) bestätigten ihrem Vorstand auf der Mitgliederversammlung hervorragende Arbeit: Derzeit zählt der Chor 43 Frauen und Männer, und beinahe wöchentlich werden es mehr. Nicht nur das ist ein großer Unterschied zu früher: Die OSA wird auch wieder jünger.

Unter der Leitung von Barbara Rupp, Mezzosopran und Chorleiterin aus Lübeck, bekommt die Singakademie zurzeit ein neues, modernes Gesicht: Pop, Rock, Jazz, stilecht und groovig, erweitert das Repertoire. Die Proben sind lebendig und spannend. Daneben fördert Barbara Rupp die Stimmen ihrer Chormitglieder kontinuierlich weiter. In der Absicht, jeden Sänger zu der Freude zu führen, die man fühlt, wenn sich die eigene Stimme erweitert und immer klarer, voluminöser und schöner wird.

Das ist zeit- und kostenintensiv. Da ist es gut für die Vereinskasse, dass auch 21 Ehemalige fördernde Mitglieder sind. Der Vorstand setzt alles daran, die Arbeit der Chorleiterin wirkungsvoll zu unterstützen. Eines der Ziele besteht darin, Männer für Chorgesang zu interessieren: Am 5. Juli um 17 Uhr steht der Chor zum sommerlichen Mitsingkonzert in der Aula der Theodor-Mommsen-Schule auf der Bühne. Kleinere Auftritte an Orten, an denen singlustige Männer vermutet werden, sollen vorher schon einmal neugierig machen.

Dass Singen Spaß macht, kann der Bass Reinhard Vollmer bestätigen. Er wurde auf der Versammlung für 60 Jahre Chorsingen mit einer Urkunde geehrt, unterschrieben von Henning Scherf, dem Vorsitzenden des Deutschen Chorverbandes. Eine Ehrenurkunde mit der Signatur von Heide Simonis, Vorsitzende des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes, erhielten Anke Franz und Elisabeth Engel, die seit 15 Jahre im Chor singen.

Die Singakademie ist mit ihren Chorproben immer montags um 19.45 Uhr im Saal der Freikirchlichen Gemeinde am Moordamm zu Gast. Die Frauenstimmen sind gut und ausreichend besetzt, Tenöre und Bässe sind eingeladen, zum Schnuppern in die Probe zu kommen. Infos gibt’s bei Wolfgang Claus, Telefon (04531) 804690, oder unter www.oldesloer-singakademie.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen