zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

23. Oktober 2017 | 08:39 Uhr

Ahrensburg : Die Schlossstadt in Blau-Weiß

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Oktoberfest wie in Bayern: Das Stadtforum und die Organisatoren freuen sich über tausende Besucher im Festzelt und am verkaufsoffenen Sonntag.

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2015 | 22:30 Uhr

Lebkuchenherzen, Bretzeln, Leberkäse und natürlich Blasmusik von der Bühne – Ahrensburgs Innenstadt war von Mittwoch bis Sonntag fest in der Hand bayerischer Gerichte und Traditionen. Das Stadtforum hatte wieder gemeinsam mit der Oldesloer Eventfirma epm Concept zum Oktoberfest geladen. Die Veranstaltung, die im vergangenen jahr noch politisch umstritten war, weil sie angeblich nicht zu Ahrensburg passen würde – wurde zum vollen Erfolg.

Über die Tage feierten sich die Stormarner offensichtlich geradezu warm. Während am Mittwoch erst nur die Biergärten und die Budenmeile in der Großen Straße öffneten, gab es am Donnerstag den offiziellen Fassanstich mit Bürgervorsteher Roland Wilde.

Am Freitag und Sonnabend war das Festzelt restlos ausverkauft. Mehr als 1000 Ahrensburger und ihre Gäste feierten gemeinsam zünftig bis in die Nacht hinein. Für die musikalische Unterhaltung sorgten am Donnerstag und am Freitag im dritten Jahr in Folge die „Deichtiroler“, die sich tatsächlich schon einen Fankreis in der Stormarner Schlossstadt erspielt haben. Am Freitag reisten die „Schmanzerl“ aus Bayern an, im Biergarten sorgten „Die Lederbüxxen“ für Stimmung.

„Wir sind mehr als nur zufrieden. Die Resonanz war großartig und überwältigend“, zeigte sich Organisator Stephan Schächterle am Sonntag glücklich: „Alles ist sehr gut gelaufen.“ Gemeinsam hatte man sich zudem eine besondere Idee einfallen lassen. Eine limitierte Edition Lebkuchenherzen mit der Zuckergussbeschriftung „Oktoberfest Ahrensburg“ wurde für einen guten Zweck verkauft. Der Erlös wird an den „Freundeskreis für Flüchtlinge“ gespendet.

Das sommerliche Herbstwetter und weil die Geschäfte am „Tag der deutschen Einheit“ geschlossen hatten, spielte dem Stadtforum am Sonntag in die Karten. Die Innenstadt war beim verkaufsoffenen Sonntag proppevoll. Rund um das Rondeel kam so sogar ein wenig Stadtfeststimmung auf. Und auch in den Geschäften waren die Schlangen an manchen Kassen lang. Die Kombination Oktoberfest und verkaufsoffener Sonntag hat sich auch bei der vierten Auflage also mehr als bewährt und soll fortgesetzt werden.  

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen