Reinfeld : Die Rückkehr des Weihnachtsmarktes

Die Oldesloer Liedermacherin Gabi Liedtke ist auf dem Weihnachtsmarkt zu Gast.
2 von 2
Die Oldesloer Liedermacherin Gabi Liedtke ist auf dem Weihnachtsmarkt zu Gast.

Nach neunjähriger Abstinenz gibt es endlich wieder das Event in der Karpfenstadt.

Avatar_shz von
26. November 2018, 18:34 Uhr

Ein Weihnachtsmarkt rund um das Historische Rathaus - darauf haben die Karpfenstädter lange warten müssen. „Wir freuen uns, dass es in Reinfeld endlich wieder einen Weihnachtsmarkt gibt“, sagen Veranstalter Martin Huss und Jürgen Rabeneck, Vorsitzender des Handelsvereins (HVR), wie aus einem Munde. Neun Jahre mussten die Reinfelder auf das festlich geschmückte, vorweihnachtliche Ambiente verzichten. Aus Brandschutzgründen konnte der traditionelle Adventsmarkt, der von der Stadt organisiert wurde, leider nicht mehr in den Räumen des Historischen Rathauses stattfinden.

„Das Risiko war einfach zu groß“, bedauert auch Bürgermeister Heiko Gerstmann. Doch nun gibt es Grund zur Freude: Reinfeld wird wieder zur Weihnachtsstadt! Von Freitag, 30. November, bis Sonntag, 2. Dezember, laden der HVR in Kooperation mit dem erfahrenen Veranstalter und Ur-Reinfelder Martin Huss zum Adventsmarkt der besonderen Art ein. Ein Highlight wird bestimmt das Weihnachtsmann-Wecken am Freitag ab 18.30 Uhr sein.

„Es wird für die Kinder richtig spannend, denn der Weihnachtsmann kommt diesmal über die Dächer“, so Huss. Eine Lichtkanone sorge für die passende Beleuchtung. Mehr wollen die Organisatoren aber nicht verraten. Da die Dachdeckerei Stutz mit involviert ist, können die kleinen und großen Besucher von einem aufwändigen Ereignis ausgehen. Süßigkeiten – gespendet von Reinfelder Firmen – wird der Weihnachtsmann nach dem Wecken an die Kleinen verteilen.

18 Stände werden rund um das Rathaus und auf dem hinteren Parkplatz mit Töpferei, Basteleien für die Kids, Kunstwerken aus Baumstämmen, Kunsthandwerk und allerlei adventlichen Leckereien wie Bratwurst, Lachs vom Smoker, Fischbrötchen, Erbensuppe aus der Gulaschkanone des DRK-Ortsvereins für eine festliche Stimmung sorgen. Für Musik sind die Two Mods am Freitag, Liedermacherin Gabi Liedtke am Sonnabend und Joe Green am Sonntag auf der Bühne zuständig. Am Sonnabend und Sonntag gibt der Weihnachtsmann mit seinen drei Engeln eine Sprechstunde. Ein „Weihnachtself“ liest zudem Geschichten für Alt und Jung vor. Währenddessen können kleinn Besucher sich mit Santa Claus fotografieren lassen. „Die Kinder haben auch die Möglichkeit, ihre Weihnachtspost abzugeben oder vor Ort ein Briefchen an den Weihnachtsmann zu schreiben“, erklärt Huss.

Auf die Idee, wieder ein adventliches Ereignis in der Karpfenstadt zu etablieren, kamen die HVR-Mitglieder, nachdem das traditionelle Candle-Light-Dinner abgeschafft wurde. „Besonders unser Mitglied Christiane Wojciechowski hat maßgeblich dazu beigetragen, dass so ein Markt endlich wieder stattfinden kann“, betont Rabeneck. Er und seine Mitstreiter hoffen, den Weihnachtsmarkt wieder zu etablieren. Das hänge, so Rabeneck, natürlich davon ab, wie gut die Resonanz werde und ob die Standbetreiber auf ihre Kosten kämen. Motto der dreitägigen Aktion: Reinfelder für Reinfelder.

> Der Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag, 30. November, ab 16 Uhr, Sonnabend, 1. Dezember, ab 14 Uhr, und am Sonntag, 2. Dezember, ab 12 Uhr. Weihnachtsmarkt-Sprechstunde ist am Sonnabend um 16 Uhr sowie am Sonntag ab 15 Uhr. Der Weihnachtsmann wird Freitag ab 18.30 Uhr vorm Rathaus geweckt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen