zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

13. Dezember 2017 | 12:56 Uhr

Bad Oldesloe : Die Liebe zum Pop-Rock entdeckt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Anfang Mai findet zum ersten Mal ein besonderes, ganztägiges Workshop-Angebot in der Oldesloer Musikschule statt.

Vor einigen Jahren stand noch hauptsächlich klassische Musik im Fokus des Interesses der Musikschulen . Doch das hat sich im Verlauf des vergangenen Jahrzehnts mehr und mehr geändert. Da macht die Oldesloer Musikschule für Stadt und Land keine Ausnahme. „Eine wachsende Zahl junger Leute interessieren sich eben auch dafür, selbst die Musik zu spielen, die gerade angesagt ist oder die im Radio läuft“, hat Alireza Zare, Leiter der Oldesloer Musikschule, beobachtet.

„Die klassische Musik ist weiterhin eine wichtige Aufgabe auch unserer Musikschule. Sie ist in vielen Fällen auch die Basis, auf der man dann aufbauen kann“, so Zare, „aber wir sollten natürlich auch die jungen – und auch älteren – Menschen nicht übergehen, die sich vor allem für moderne Musik interessieren“, führt er weiter aus.

Und so entstand vor einigen Monaten die Idee, dass man genau diese Zielgruppe noch besser fördern wolle. Ein Weg, mit dem das gelingen soll, ist ein ganztägiger Workshop am 2. Mai. „Wir haben eine Menge Dozenten zusammenbekommen, die wirklich großartige, unterschiedliche Einflüsse und Erfahrungen mitbringen“, so der Musikschulleiter.

So bietet Niclas Jawinsky, Gitarrenlehrer und Bandmitglied der Popband „Jeden Tag Silvester“, zum Beispiel einen „Ukulelen-Workshop“ an. Fabio Niehaus erklärt, wie man mit dem Computer Aufnahmen machen kann und Adam Basedow erklärt Mischpulte, Mikrofone und Gesangsanlagen. Dazu kommen Drum, Percussion, Keyboard, Gitarre- und Bass-Kurzseminare. Und auch gezielte Bandworkshops sind mit dabei. „Es geht nicht darum, dass man nach der Teilnahme irgendwas perfekt kann. Dafür ist dieses Zeitfenster ja auch viel zu klein. Es geht eher darum, dass Musiker vielleicht auf neue Ideen und Einflüsse stoßen“, sagt Zare. „Viele – vor allem junge – Musiker haben ihren Stil oder ihre Idee von Musik oft noch nicht gefunden. Da kann so was ein toller Anstoß sein: Wie setze ich Percussion ein? Ist eine Ukulele vielleicht eine tolle Ergänzung für meine Band?“, hofft Zare.

„Wer sich dafür interessiert, sollte direkt mitmachen. Es ist auch eine passive Teilnahme möglich, wenn man sich noch nicht traut. Aber ich verspreche, dass jeder der Interesse hat, hier mit neuen, tollen Eindrücken und guten Ideen rausgeht“, so Zare. Zum Abschluss soll ein kleines Konzert bei „Zur Mühle“ stattfinden.

>Anmeldung bis zum 27. April unter info@oldesloer-musikschule.de oder unter (04531) 804898

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen