zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. August 2017 | 00:13 Uhr

Die Kleinste war die Größte

vom

13-Jährige konnt ihr Glück kaum fassen / Jenny Letsch wurde erneut Bargteheider Schützenkönigin, ihr Mann König

Bargteheide | Deutlich kleiner, deutlich abgespeckt ist das Schützenfest der Bargteheider Schützen. Und dennoch feiern sie ihr 105. Volks- und Schützenfest mit großer Begeisterung und sie haben dazu allerbestes Wetter. Am Sonnabend feierten der noch amtierende König Heinz Behrendt und die ebenfalls noch amtierende Königin Jenny Letsch mit einem Schützenfrühstück den Abschied aus ihrem Königsjahr. Damit waren endgültig die letzten Stunden ihrer Regentschaft angebrochen, die dann am Abend im Festzelt enden sollten. Allerdings nur für Heinz Behrendt, wie sich noch herausstellen sollte.

Bevor der Vorsitzende Rolf-Peter Fröhlich mit der Proklamation begann, begrüßte er die zumeist doch recht kleinen Abordnungen vieler befreundeter Vereine, den Bürgermeister der Stadt Bargteheide, Henning Görtz sowie das Ehepaar Harmuth. Cornelia Harmuth als Bürgervorsteherin der Stadt und ihren Mann Hans-Werner, der erstmals als Kreispräsident am Schützenfest in seiner Heimatstadt teilnahm.

Zunächst standen die Bürger, die um den Titel des Bürgerkönigs gekämpft hatten, im Mittelpunkt. Die Teilnehmer des Bürgerkönigsschießens dürfen in keinem Schützenverein Mitglied sein. Miriam Horn setzte sich gegen starke Konkurrenz durch. Maria Kielbasinski belegte den zweiten Platz und Alexander Harmuth, bis vor wenigen Monaten noch Mitglied der Bargteheider Schützen, landete auf Platz drei.

Juniorenkönig wurde Daniel Fröhlich, der in dieser Altersklasse auch einziger Schütze war. Niklas Marks wurde Jugendkönig. Als Ritter stehen ihm Philipp Kahl und Julius Thumann zur Seite. Während sich Ute Fröhlich (2. Hofdame) und Helga Behrendt (1. Hofdame) sich bei den Damen mit den Plätzen zwei und drei begnügen mussten, bewies Jenny Letsch erneut ihre Treffsicherheit und wurde wie im Vorjahr Königin. Und zum perfekten Königshaus gehört auch ein König. So war die Freude groß, als kurz darauf ihr Ehemann Sebastian zum neuen Schützenkönig ausgerufen wurde. Rüdiger Zock als erster Ritter und Carsten Bonde als zweiter Ritter begleiten die neue Majestät durch sein Königsjahr.

Doch die Größte war in diesem Jahr die Kleinste. Helena Meyer wurde Schülerkönigin 2013 und konnte ihr Glück kaum fassen, als sie auf die Bühne gerufen wurde und die Königskette bekam. DJ Olli heizte nach der Proklamation im Festzelt ein und sorgte mit heißen Rhythmen für allerbeste Tanzmusik und gute Stimmung. Aus polizeilicher Sicht verlief der Abend absolut friedlich. Die Ordnungshüter mussten überhaupt nicht tätig werden.

Schon am Sonntagmittag ging es weiter. Da trafen die Gastvereine zum großen Schützenausmarsch in Bargteheide ein. Mit klingendem Spiel ging es durch die Stadt hinaus zum Festplatz mit seinen Buden und Karussells, die im Gegensatz zum Sonnabendabend mit ein wenig mehr Leben gefüllt waren. Das Volks- und Schützenfest endet erst heute Vormittag mit dem traditionellen Katerfrühstück im Festzelt an der Jersbeker Straße.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen