Reinfeld : Die Karpfenstadt soll zur Radlerstadt werden

Avatar_shz von 17. Oktober 2019, 11:06 Uhr

shz+ Logo
Ina Lochte, Ulrike Liese und Wolfgang Lemke (v.l.) von der Initiative „Pro Reinfeld“ halten die neue Radumfahrung vor allem am Bahnübergang Fünfkaten mit seinen diversen Stolpersteinen für Zweiräder für wenig praktikabel.  Fotos: schlüter
1 von 3
Ina Lochte, Ulrike Liese und Wolfgang Lemke (v.l.) von der Initiative „Pro Reinfeld“ halten die neue Radumfahrung vor allem am Bahnübergang Fünfkaten mit seinen diversen Stolpersteinen für Zweiräder für wenig praktikabel. Fotos: schlüter

Nicht das Auto soll verbannt, sondern das Radfahren sicherer gemacht werden.

Die Karpfenstadt als „Fahrradstadt“ – eine Vision der Initiative „Pro Reinfeld“. „Wir wollen keineswegs die Autofahrer aus der Stadt verbannen, sondern das Leben als Radfahrer sicherer und bequemer machen“, erklärt Ulrike Liese. Gemeinsam parteiübergreifend und mit der Verwaltung in einer Arbeitsgruppe Alternativen entwickeln, um die Stadt für Radler a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen