Bad Oldesloe : Die „Grüne Tat“ des Bürgermeisters

Grünen-Chef Hartmut Jokisch (rechts) und Laudatorin Nicole Kanapin übergeben die Auszeichnung an Jörg Lembke.
Foto:
Grünen-Chef Hartmut Jokisch (rechts) und Laudatorin Nicole Kanapin übergeben die Auszeichnung an Jörg Lembke.

Jörg Lembke wurde beim Neujahrsempfang mit einer Auszeichnung gewürdigt.

shz.de von
29. Januar 2018, 06:00 Uhr

Beim Neujahrsempfang der Oldesloer Grünen ging die Auszeichnung „Die Grüne Tat 2017“ an Bürgermeister Jörg Lembke. Seit elf Jahren würdigt die Umweltpartei auf diese Weise eine besondere „grüne“ Leistung im abgelaufenen Jahr. Mit seiner Entscheidung, in Ausschusssitzungen und Stadtverordnetenversammlung statt aufwändig produziertem Mineralwasser nur noch gutes Oldesloer Leitungswasser anzubieten, zeigte der Bürgermeister nach Ansicht der Grünen lobenswertes Umweltbewusstsein.

Neben einem Rückblick mit sachlichem und kabarettistischem Teil stand die Würdigung der grünen Stadtverordneten Karin Hoffmann im Mittelpunkt des Programms. Die Initiatorin von Tauschhaus und Bücherzelle wird bei der Kommunalwahl nicht wieder antreten.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen