Die Favoriten der Lesepaten

Gute Lesezeit: (von links) Yasmine von Rumohr; Annerose Brinckmann und Sabine Sarach haben die Lesetipps zusammengestellt .
Foto:
Gute Lesezeit: (von links) Yasmine von Rumohr; Annerose Brinckmann und Sabine Sarach haben die Lesetipps zusammengestellt .

Bürger-Stiftung Region Ahrensburg gibt Lesetipps für Kinder von zwei bis 12

shz.de von
23. Juli 2015, 12:11 Uhr

Die Sommerferien sind die Zeit für die ganze Familie. Dazu gehören auch Lesestunden – ob am Strand oder abends vor dem Schlafengehen. Wer Kindern vorlesen will, hat Bedarf an guten Büchern. Das gilt auch für die mehr als siebzig ehrenamtlichen Vorlesepaten der Bürger-Stiftung Region Ahrensburg, die in Kindertagesstätten und Schulen der Region vorlesen. Die Lesepaten haben ihre Favoriten ermittelt und jetzt die Ferienlektüre zusammengestellt.

Für die ganz kleinen Kinder ab etwa zwei Jahren eignet sich „10 kleine Gummienten“ von Eric Carle. Für Kinder ab drei Jahren: Der kleine Bär (Julian Harker), „Der Ritter ohne Socken“ (Christian Oster), „Lieblingsgeschichten für kleine Helden“ (Isabel Abedi u.a.).

Ältere Kinder lesen zwar schon selbst, freuen sich aber, wenn sie in den Ferien nochmal vorgelesen bekommen. Hier empfehlen sich also Bücher zum Vorlesen und Selberlesen: „Spannende Schulfreundegeschichten für Erstleser“ (Erhardt Dietl), „Meine lustigsten Leselöwen Schul- und Klassenfahrtgeschichten“ (Manfred Mai/Uli Schubert), „E-Mails aus Afrika“ (Sigrid Heuck / Niklas Schütte), „Kai und das Geisterbüro“ (Robert Brack), „Dinosaurier Rekorde“ (ars Edition).

Für Zehn- bis 12-Jährige lauten die Tipps: „Angstmän“ (Hartmut El Kurdi), „Der Junge, der Gedanken lesen konnte“ (Kirsten Boie), „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ (Andreas Steinhöfel) und „Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde und warum“ (Jordan Sonnenblick)

Anne Brinckmann, Sabine Sarach und Yasmine von Rumohr haben die Lesetipps zusammengestellt. Sie sagen dazu: „Für das Vorlesen kommt es darauf an, dass die Bücher altersgerecht sind. Die ganz kleinen Kinder (bis vier Jahre) mögen am liebsten viele bunte Bilder mit kurzen Geschichten. Mit zunehmendem Alter können die Bücher auch längere Texte umfassen und mehr Wissen über die Welt und Spaß am Lesen vermitteln. In jedem Falle gilt: Der Vorleser sollte sich Zeit und Ruhe nehmen und das Lesen um die viel persönliche Zuwendung zum Kind ergänzen.“

Einzelheiten zu den Büchertipps und zum Leseprojekt der BürgerStiftung gibt es auf www.buergerstiftung-region-ahrensburg.de.




zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen