„Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan“

Walter Nussel
1 von 2
Walter Nussel

shz.de von
02. Oktober 2013, 00:36 Uhr

Die Straßenbaumaßnahmen in Trittau liegen im Zeitplan, versichert Bürgermeister Walter Nussel. Der Ausbau der Rausdorfer Straße schreitet voran. Auf einem Teilabschnitt wurde die untere Decke gerade gegossen, der zweite Abschnitt ist diese Tage dran. Bis Ende Oktober soll alles fertig werden. Der zweite Bauabschnitt beginnt im Frühjahr mit dem Bau des Kreisels an der Gadebuscher Straße / Herrenruhmweg. Aufträge werden noch 2013 vergeben. Die Gemeinde baut für das Land die Straße bis zum Mühlenweg auf, eine „grundhafte Sanierung“. Auf Gemeindekosten werden der Kreisel und die beidseitigen Fußwege hergestellt. Zudem wird am Mühlenweg eine eigene Abbiegespur errichtet. „Irgendwann in 2015 oder 16 ist auch der Mühlenweg dran. Dann haben wir eine Verbindung zwischen zwei Landesstraßen, der Hamburger und der Großenseer Straße, die nicht durch den Ort führt“, so Bürgermeister Nussel.

Ausgebaut wird auch gerade der erste Teil der Lütjenseer Straße – auf Wunsch der Anwohner in zwei Abschnitten. Jetzt ist der Teil von Kieler Straße bis Gartenstraße dran. Im Frühjahr folgt der zweite Teil bis zur Bürgermeister Hergenhan Straße. Die Einmündung in die Kieler Straße wird dabei verengt, da sie für Fußgänger schwierig zu passieren war. Eine so genannte „Sprunginsel“ ist aber wegen des Busverkehrs nicht möglich. Und auch die B 404 wird bis Mitte Oktober fertig.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen