zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

24. Oktober 2017 | 02:50 Uhr

Bad Oldesloe : Die Antilopen-Gang triumphiert

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Festival-Stimmung im Inihaus. Das Musikvideo „Verliebt“ räumt beim Neuneinhalb-Minuten Kurzfilmwettbewerb ab. Ein goldener Nussknacker ging auch an „Henning&Henning“.

Mit gleich drei Trophäen stand der Hamburger Regisseur Aaron Krause am Ende des Abends auf dem roten Teppich vor der Fotowand am Oldesloer Inihaus. Der Regisseur des Antilopen-Gang Videos „Verliebt“ war der große Gewinner des 9 1/2 Minuten Filmfestivals der Klangstadt-Musikinitiative aus der Kreisstadt. Mit seinem perfekten Triple-Gewinn setzte er die Tradition der „Abräumer“ beim Oldesloer Musikkurzfilmfestival fort. Als der Darsteller-Nussknacker in der Kategorie „Beste Darsteller professionell“ an eben diesen kurzen Streifen ging, jubelte Klangstadt-Moderator und Filmfest-Mitorganisator Christian Bernardy in Richtung Jury. „Geil. Ich habe da mitgespielt. So nah war ich noch nie selbst am Gewinn eines goldenen Nussknackers.“ Bernardy überzeugte als Entertainer in MTV–VJ Tradition.

Das Filmfest war dieses Mal erstmals aus dem Kulturetat der Stadt unterstützt worden. Zusätzlich gab es 300 Euro Preisgelder direkt vom Bürger, die Kulturmanagerin Inken Kautter überreichte. Sie war neben der Oldesloer Schauspielerin Lena Ahlreip, Christian Kneese von Klangstadt, Merith Schnauer vom Inihaus zwei Hamburger Regisseuren in der Jury. „Ich fand, dass es eine gelungene Veranstaltung war, habe hier und da aber auch noch Verbesserungspotenzial gesehen. Es war insgesamt ein unterhaltsamer Abend, von denen es gerne mehr geben darf“, so Kautter.

Mehrere Personen im Inihaus stellten fest, dass gerade in Zeiten, in denen Oldesloe kein Kino hat, Filmveranstaltungen an alternativen Spielorten eine besondere Bedeutung zukommt.

Das Event – dass neben dem Open Air und der Open Stage zu den drei größeren, etablierten Veranstaltungen der Klangstädter gehört – war in diesem Jahr professioneller ausgestaltet. Auch dieser Umstand wurde von den rund 100 Besuchern lobend erwähnt. „Ohne die Unterstützung unserer Ehrenamtler, dem Inihaus und der Stadt im Hintergrund wäre das nicht möglich“, so Bernardy.

Eine Trophäe blieb in diesem Jahr übrigens in der Kreisstadt. „Henning & Henning“ sicherten sich die Kategorie „Beste Darsteller“ im Bereich Amateure. Regisseur und Schauspieler Sven W. Pehla freute sich. „Die Trophäe bekommt einen ganz besonderen Platz“, sagte er.

Den Preis für die beste Idee bei den Amateuren ging an der „Don und der Daniel“, der beste Amateurfilm stammt von „Planet Pluto“. Im Bereich der Profis sicherte sich die „Antilopen Gang“ wie erwähnt alle drei Trophäen. Der Publikumspreis ging an die Lübecker Funk-Pop-Band „Paint“. „Man braucht nicht immer viel Geld, sondern manchmal nur eine gute Idee und Durchhaltevermögen“, so Thies Reinck von Paint.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen