Bargteheide : Die andere Seite des Nils

Diesmal solo auf der Theaterbühne: Nils Loenicker.
Diesmal solo auf der Theaterbühne: Nils Loenicker.

Eine Reise durchs Privatleben eines Kabarettisten.

Avatar_shz von
05. November 2018, 17:54 Uhr

Er ist wie ein guter alter Bekannter, über den man sich immer freut, wenn man ihn trifft. Seit 34 Jahren kennt man ihn als die eine Hälfte des Kabarett-Duos „Alma Hoppe“, seit 20 Jahren als schrulligen „Bauer Hader“. Am Freitag, 9. November, 20 Uhr, offenbart der beliebte Kabarettist Nils Loenicker im Kleinen Theater Bargteheide „Die andere Seite des Nils“. Um Missverständnissen vorzubeugen: Es wird keinen Reisebericht geben. Eine Reise ist es trotzdem, und zwar durch das private Leben Nils Loenickers, einem Hamburger und Ur-Norddeutschen, der große Zuneigung für die stürmische Tiefebene hegt, vor allem für deren Bewohner, auch wenn es immer etwas zu meckern gibt. „Die andere Seite des Nils“ trägt oft autobiographische Züge, manchmal ist sie fiktiv, komisch ist sie fast immer. Vieles dürften die Zuhörer von sich kennen oder wiedererkennen. Loenicker, der gelernte Infoelektroniker, studierte BWLer, gefeierte Kabarettist, Parodist und Betreiber des geschätzten Alma Hoppe-Lustspielhauses in Hamburg, bleibt immer nah an seinen Zuhörern.


>Eintritt: VVK 22 Euro, ermäßigt 20 Euro; AK 24 Euro, ermäßigt 22 Euro. Karten an allen bekannten Vvk-Stellen. Tickets können online gebucht und ausgedruckt werden: www.kleines-theater-bargteheide.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen