Der zweite Umbau ist perfekt

Architektin Adrienne Beckert-Schulz und Schulverbandsvorsteher Uwe Tillmann-Mumm zeigen die Anbaupläne für die Pausenhalle. Foto: maurer
Architektin Adrienne Beckert-Schulz und Schulverbandsvorsteher Uwe Tillmann-Mumm zeigen die Anbaupläne für die Pausenhalle. Foto: maurer

Die baulichen Veränderungen in der Grundschule Lütjensee folgen einem vor fünf Jahren festgelegten Plan

Avatar_shz von
04. August 2012, 09:33 Uhr

Lütjensee | Pünktlich zum neuen Schuljahr ist die Vergrößerung des Lehrerzimmers in der Grundschule Lütjensee fertig geworden. Jetzt stehen den Lehrkräften insgesamt 46 Quadratmeter zur Verfügung. Gekostet hat die Maßnahme den Schulverband Lütjensee 20 000 Euro.

Die Umbauten sind der zweite Schritt nach der Fertigstellung von drei Gruppenräumen im Jahr 2010. Die Umbauten in der Schule folgen einem vor fünf Jahren festgelegten Plan. Der dritte Schritt ist gerade fertig geplant und soll ab Mitte September umgesetzt werden: Es entsteht zwischen der Betreeuungseinrichtung "Rappelkiste" und dem Altbau eine neue Pausenhalle von 78 Quadratmetern, die zusammen mit der bisherigen Halle (115 Quadratmeter) mehr Platz für die Pausen und auch für die Nachmittagsbetreuung bietet. Dieses "Zwischengebäude" bekommt ein Flachdach mit Oberlicht, um es in die Umgebung einzupassen. Es ist von lauter unterschiedlichen Dächern umgeben, was die Planung erschwert hat. Zudem wird die Sanitäranlage für die Lehrerinnen erneuert. Zusammen kostet das 200 000 Euro. Weitere 25 000 Euro werden in Energiesparlampen in mehreren Klassenräumen investiert. Und dann ist erstmal Schluss mit den Investitionen, auch wenn auf dem Papier eine Mensa schon eingeplant ist. Derzeit essen die Kinder in einem Container. "Doch mehr Eigenmittel haben wir nicht und können die Gemeinden auch nicht leisten", so Schulverbandsvorsteher Uwe Tillmann-Mumm. Finanziert wird über Kredite, die aus den Gemeindeumlagen getilgt werden. Doch die 600 000 Euro für die Mensa sind zurzeit nicht mehr drin. Doch zunächst können sich die Kinder auf mehr Platz in der Pausenhalle freuen. Bis zum Schuljahreswechsel Ende Januar 2013 soll alles fertig sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen