Der Traum vom eigenen Flügel

binamusikschuleinnenstadtnid
Foto:

shz.de von
11. Mai 2014, 12:58 Uhr

Die Musikschule wünscht sich zum Einzug in das Kultur- und Bildungszentrum (vermutlich 2015) einen eigenen Flügel. Doch so eine große Anschaffung kostet viel Geld. Geld, das die Musikschule nicht hat. Daher sucht das Team rumd um Leiter Alireza Zare ständig nach neuen kreativen Ideen, um Spenden zu erwirtschaften. Zum Beispiel mit Straßenmusik: In der Fußgängerzone warb man so auch für die Tastenpatenschaften, die erworben werden können. Bisher kauften sechs Mitbürger eine solche Patenschaft. Die Sparkasse hat außerdem für neun weitere Tasten eine Zusage erteilt. Bleiben allerdings noch 63 Tasten übrig. „Wir schaffen das. Ein Flügel wäre mehr als nur eine Bereicherung“, so Zare.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen