zur Navigation springen

Bargteheider Laienspielgruppe : Der Räuber Hotzenplotz kommt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Laienspielgruppe des Verschönerungsvereins Bargteheide bereitet sich intensiv auf das Weihnachtsmärchen vor. Premiere ist bereits am Sonnabend.

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2013 | 12:45 Uhr

Es ist wuselig auf dem kleinen Marktplatz. Würstchenverkäufer preisen ihre Ware an, eine Hellseherin schaut in ihre Kristallkugel und Bänkelsänger ziehen singend und musizierend vorbei. Dann taucht er auf und sorgt für Angst und Schrecken: der gefürchtete Räuber Hotzenplotz. Doch dann kurze Unterbrechung. Regisseurin Elke Heilsberger holt ihre jungen Schauspieler der Laienspielgruppe des Bargteheider Verschönerungsvereins kurz zusammen und übt ein wenig Manöverkritik.

„Lennart, du solltest etwas schneller kommen, und hier vorne müssen wir uns noch was überlegen“, sagt sie. Alle lauschen gebannt, nicken und dann geht es weiter. Die Weihnachtsmärchen des VVB sind mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition in Bargteheide geworden. Wo andere auf aufwendige Kostüme und riesige Kulissen setzen, stellt Heilsberger ihrer Schauspieler in den Mittelpunkt. Es geht nicht um Perfektionismus, sondern eher um Liebe für das Detail.

Ihr Ziel ist es schließlich auch nicht große Stars hervorzubringen, sondern Kinder und Jugendliche zu stärken. „Ich hätte mir gewünscht, dass ich früher diese Gelegenheit gehabt hätte. Ich hätte gerne geschauspielert und das alles schon früh gelernt. Dann wäre mein Leben manchmal vielleicht ganz anders verlaufen“, sagt Heilsberger nachdenklich. Sie hat wie ihre Schauspieler sichtlich Spaß an dem gesamten Projekt. „Wir sind ein wenig wie eine Familie, eine Theaterfamilie halt“, berichtet sie von der Herzlichkeit und dem Zusammengehörigkeitsgefühl im Ensemble.

Wie jedes Jahr wird auch in der aktuellen Inszenierung zu „Räuber Hotzenplotz“ nicht nur geschauspielert, sondern auch gesungen und getanzt. Alle Kostüme sind handgefertigt. Dass es in der Bargteheider Theatertruppe stimmt, merken Besucher der Proben auf den ersten Blick. Von Konkurrenzkampf oder Neid im Bezug auf die Rolle des anderen, findet sich hier keine Spur.

„Wir freuen uns alle auf die bevorstehenden Aufführungen mit den Abenteuern von Hotzenplotz. Und natürlich hoffen wir, dass viele Besucher kommen“, so Heilsberger. Das Stück ist für Familien auch mit kleineren Kindern geeignet und bietet alles, was ein gutes, unterhaltsames Weihnachtsstück bieten sollte. Es geht etwas über eine Stunde.

>Die Aufführungen:

14. Dezember in Schönberg 14.30 und 16.30 Un

15. Dezember in Brunsbek 16 Uhr.

17. bis 20. Dezember Kleines Theater Bargteheide jeweils 17.30 Uhr.

>Die Karten für die Auftritte in Bargteheide gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Bargteheider Arkadenbuchhandlung für fünf Euro. Gruppen ab 10 Personen zahlen 4,50 Euro pro Person.

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen