zur Navigation springen

Ahrensburg : Der neue König ist filigraner Gartenfreund

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

„Claus Sietz ist in diesem Jahr auch der König der Könige“, sagt der Vorsitzende der Ahrensburger Gilde.

von
erstellt am 10.Aug.2014 | 13:07 Uhr

Der „Gartenfreund“ ist neue Majestät der Ahrensburger Schützengilde. Diesen Beinamen trägt der neue Schützenkönig Claus Sietz, weil er als kaufmännischer Angestellter in einem Gartencenter gearbeitet hat. Mittlerweile ist der 65-Jährige allerdings im Ruhestand. Seine Hofdame ist Anette Kruse, zweiter Ritter Tobias Heidtmann. Den undankbaren vierten Platz und damit den „Kartoffelorden“ holte Karola Ewers.

„Claus Sietz ist in diesem Jahr auch der König der Könige“, sagte der Vorsitzende der Ahrensburger Gilde, Thomas Looft, der durch die Proklamation führte. Denn auch in der Konkurrenz der ehemaligen Majestäten lag Sietz ganz vorn und ist damit zugleich neuer Filigrankönig. Das trägt ihm den weiteren Beinamen „Erster Dublettenkönig der Gilde“ ein. Thomas Looft und Siegbert Sobotke sind die Filigranritter. Etwa 150 Besucher verfolgten die Zeremonie im Schützenhaus.

Neue Jugendkönigin wurde Denise Eltermann, erster Jugendritter Torben Schrader, die zweite Jugendhofdame heißt Kimberly Köster. Torben Schrader schoss zwar am besten, er unterliegt aber noch der Königssperre. Bei den Schülern lag Jannik Witte vorn, gefolgt von Hofdame Annika Frehe und Ritter Tom Frehe.

Walter Hennigs freute sich über die errungene Würde als Bürgerschützenkönig, Bürgerritter Harald Greve und die zweite Bürgerhofdame Renate Grabowski folgten auf den weiteren Plätzen. Zum Empfang im Rathaus bei Bürgervorsteher Roland Wilde und der stellvertretenden Bürgermeisterin Doris Unger waren auch Kreispräsident Hans-Werner Harmuth und Landrat Klaus Plöger gekommen.

Mit Blick auf Hessen sagte Looft:„Uns interessieren weder die geschlechtliche Orientierung noch die Religion unserer Mitglieder.“ Doris Unger und Harmuth würdigten die Bedeutung des Schützenwesens: „Sie sind tragende Säulen des gesellschaftlichen Lebens im Kreis.“ Vom Rathausvorplatz startete der Festzug anschließend zum Schützengelände.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen