zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

21. November 2017 | 13:20 Uhr

Der große Traum vom Profifußball

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

205 Nachwuchskicker spielen beim „Young Talents Day“ des SV Eichede vor HSV-Scouts / Organisatoren dämpfen Erwartungshaltung

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2017 | 13:54 Uhr

Die Erwartungen sind enorm. Jedes Jahr. Wieder haben sich jetzt zahlreiche Fußballtalente der Jahrgänge 2006/2007 und 2008/2009 beim „Young Talents Day“ des SV Eichede und des Hamburger SV im Ernst-Wagener-Stadion den Scouts präsentiert. Für viele Nachwuchskicker steht dabei ein Ziel im Fokus: Fußballprofi werden. Den ersten kleinen Schritt dazu könnten sie über die Talentsichtung des Bundesligisten in Eichede meistern. Dieser Gedanke steht bei vielen im Vordergrund – und dadurch steigen die Erwartungen, die manch hoffnungsvoller Jugendfußballer hat; an sich und die Veranstaltung. Der Druck nimmt zu, die Organisatoren müssen bremsen. „Es ist uns ganz wichtig, dass der Spaß im Vordergrund steht. Wir möchten kein zu großes Konkurrenzdenken aufbauen und auch nicht die Erwartung wecken, dass es hier der Start in eine große Karriere sein muss“, betont Lars Konietzko vom SV Eichede.

Im Gegenteil: Dass die Scouts des Hamburger SV ein bisher unbekanntes großes Talent entdecken, damit rechnen sie eigentlich nicht, wenn sie nach Eichede kommen. „Vor zehn Jahren sah das noch anders aus. Wir haben aber in den vergangenen Jahren unser Scouting im Norden stark verbessert. Beim Young Talents Day sind durchaus Talente dabei, aber die haben wir ohnehin meist schon auf dem Zettel“, erklärt Darius Öhlschläger aus der Scouting-Abteilung des Bundesliga-„Dinos“, der dem unbekannten Nachwuchs dennoch ein Stückchen Resthoffnung vermittelt: „Es wäre eine große Überraschung, wenn ein Riesentalent aus der Region auftaucht, von dem wir noch nie gehört haben – aber das kann natürlich trotzdem passieren.“

Während auf dem Rasen des Ernst-Wagener-Stadions das „Team Dino Hermann“ gegen das „Team Lasogga“ spielt, hallen lautstarke Anfeuerungsrufe von Eltern und Verwandten über den Platz. Die Erwartungen sind auch in diesem Kreis klar. Häufig erhoffen sich auch die Eltern durch den „Young Talents Day“ einen großen Sprung für den Nachwuchs. Dafür reist mancher mit seinen Kindern sogar quer durch den Norden. Öhlschläger verdeutlicht, wie schwer aber dieser Schritt fällt. „Wir laden am Ende 20 der Kinder in die nächste Runde ein. Dort laden wir dann wieder ein paar Wenige tatsächlich ins Training unserer Nachwuchsmannschaften ein. Und selbst dann weiß man nicht, ob sie sich da durchsetzen. Es ist ein langer Weg“, gibt der HSV-Scout zu bedenken. Daher solle es weniger um die Einladung zum HSV-Probetraining gehen, als vielmehr um das Ereignis an sich. „Der Tag soll sich für die Kinder wie ein Gewinn anfühlen und in guter Erinnerung bleiben. Wir möchten, dass sich junge Fußballer aus der Region gern mit dem HSV identifizieren und wir neben Bayern, Dortmund oder Real Madrid vermehrt wahrgenommen werden“, bekräftigt Öhlschläger.

Und auch der Dorfverein profitiert von dem Event. „Für uns ist es eine gute Gelegenheit, den SV Eichede zu präsentieren und den Kindern einen professionellen Turniertag zu geben. Für unsere eigenen Nachwuchsspieler ist es zugleich auch ein besonderes Ereignis, wenn sie als Coach und Teambetreuer gefragt sind“, erläutert Konietzko.

So betreuten Evgenij Bieche aus der Ligamannschaft und Lars Newrzella von der Reserve des SV Eichede das im Jahrgang 2006/2007 siegreiche „Team Ostrzolek“. Im Jahrgang 2008/09 setzte sich das „Team Waldschmidt“ durch, betreut von Rieke Ehlers und Marcel Gevert aus der U  19 der „Bravehearts“. Im Technikwettbewerb triumphierte das „Team Müller“ mit den Coaches Christian Peters, Phillip Hackbarth und Jendrik Brüggmann aus dem Liga- und Reserveteam. Auch wenn es für die meisten Talente nicht zu einem Probetraining beim Hamburger SV gereicht hat, so durften sich die Siegermannschaften dennoch als echte Gewinner fühlen: Sie wurden zu einem Spiel des HSV mit Besichtigung des Museums und das Campus eingeladen. „Der Young Talents Day“ als Herzstück unserer Kooperation mit dem HSV war auch in diesem Jahr wieder eine großartige Veranstaltung“, sagt Eichedes Vorsitzender Olaf Gehrken. 205 Teilnehmer präsentierten sich den Scouts – mit der Hoffnung auf einen ersten Schritt in den Profifußball.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen