zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

13. Dezember 2017 | 12:44 Uhr

Trittau : Der große Aderlass

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

450 Blutspenden: DRK bedankt sich für langjähriges Engagement seiner freiwilligen Blutspender.

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 04.Apr.2017 | 11:54 Uhr

„Das war das beste Ergebnis, das wir in den vergangenen vier Jahren bei den Spendeaktionen hier in Trittau erzielt haben“, freute sich Till Quint, Referent beim DRK-Blutspendedienst, über insgesamt 133 Blutspenderinnen und Blutspender – acht von ihnen Erstspender – die nun in die DRK-Sozialstation kamen. Sie alle trugen mit ihrem Engagement dazu bei, dass Kliniken und Arztpraxen in der Region ihre Patienten jederzeit mit den oftmals lebenswichtigen Blutpräparaten versorgen können.

Mit 50 Litern Blut, die er ausschließlich in Trittau gespendet hat, konnte Clemens Tismer schon rund 300 Patienten helfen. Der 51-jährige Heizungsmonteur war ein besonderer Gast bei der zweiten von insgesamt vier DRK-Blutspendeaktionen, zu der die ehrenamtlichen Helferinnen des DRK-Ortsvereins Trittau Spender empfingen. Denn Tismer hat sich bereits zum 100. Mal mit seiner Blutspende für die Gesundheit seiner Mitmenschen engagiert. „Aus dem halben Liter einer Blutspende werden in unserem Institut in Lütjensee drei Blutprodukte hergestellt“, klärte Till Quint auf, „so hilft jede Spende bis zu drei Menschen“.

Clemens Tismer weiß durch sein Engagement in der Feuerwehr – 18 Jahre lang war er Gemeindewehrführer der Wehr Trittau – wie wichtig Blutspenden sind. Aus voller Überzeugung lässt er sich seit vielen Jahren vier Mal im Jahr „pieksen“. „Begonnen hat es eigentlich damit, dass ich meine Blutgruppe wissen wollte. Da riet mir der Arzt damals, doch mal zum Blutspenden zu gehen, denn da wird das Blut ja untersucht und die Blutgruppe wird einem mitgeteilt“, so Tismer. Heute freue er sich zudem über den Gesundheitscheck, den jeder Spender erhält, wenn er drei Mal im Jahr eine Blutspende geleistet hat. Neben den Bluttests, die bei jeder Spende durchgeführt werden, werden dabei noch weitere Blutwerte untersucht.

Zu seinem Spendejubiläum gratulierte Tismer die stellvertretende DRK-Ortsvorsitzende Ursula Meyer. Beide kennen sich seit Tismers allererster Blutspende in Trittau. Die 79-Jährige ist seit ihrem 18. Lebensjahr DRK-Mitglied und seit über 25 Jahren im Vorstand in Trittau tätig. Im DRK-Institut in Lütjensee konnten einen Tag später drei weitere Jubilare empfangen werden: Heinz Peter Johns und Hans-Werner Kruse wurden jeweils für ihre 125. Spende geehrt, Maren Endress aus Großhansdorf für die 100.

>www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen