Lasbek : Der Gemeinde gehen Kitaplätze aus

In der ehemaligen Schule in Barkhorst ist eine der drei Lasbeker Kindergartengruppen untergebracht. Der neue Bau für die beiden anderen Gruppen liegt hinter dem Gemeinschaftshaus (links).
Foto:
In der ehemaligen Schule in Barkhorst ist eine der drei Lasbeker Kindergartengruppen untergebracht. Der neue Bau für die beiden anderen Gruppen liegt hinter dem Gemeinschaftshaus (links).

Durch Zuzug junger Familien brauchen immer mehr Kinder einen Betreuungsplatz. Aktuell liegt der Fehlbedarf liegt bei 27 Plätzen.

shz.de von
31. März 2017, 15:26 Uhr

Dem Kindergarten Regenbogenland im Lasbeker Ortsteil Barkhorst gehen die Betreuungsplätze aus. In der Einrichtung unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes werden derzeit 50 Jungen und Mädchen in einer Krippengruppe und zwei Elementargruppen betreut. Die Krippengruppe ist in der ehemaligen Schule untergebracht und die beiden Elementargruppen in einem Neubau auf dem selben Grundstück. Neben Kindern aus Lasbek sind in der Einrichtungen auch einige Kinder aus der Nachbargemeinde Pölitz. Es werden aber auch zehn Kinder aus Lasbek in auswärtigen Einrichtungen betreut, da für die Eltern dieser Jungen und Mädchen die Betreuungszeiten in Barkhorst nicht ausreichen.

Durch die Ausweisung von Neubaugebieten, zum Beispiel ehemaliges Bressler-Gelände, und dem damit verbunden Zuzug junger Familien brauchen immer mehr Kinder einen Betreuungsplatz. „Wir haben viele Anmeldungen, darum wurde vom Amt Bad Oldesloe-Land eine Bedarfsumfrage gemacht“, so Lasbeks Bürgermeister Harald Lodders. Im Abgleich mit dem Kindergarten in Pölitz wurden auch Eltern in der Gemeinde befragt. Von den insgesamt 102 befragten Familien haben allerdings nur 64 geantwortet. Die Umfrage wurde abgeglichen mit den Anmeldungen bei den Einrichtungen, damit es keine Doppelungen gibt. Daraus ergab sich ein Fehlbedarf an Plätzen im Krippenbereich (13) und im Elementarbereich (14) für Kinder aus Lasbek und Pölitz bis einschließlich 2018 von insgesamt 27. Allerdings sind bei den Zahlen noch nicht sämtliche kommenden Baugebiete mit eingerechnet.

Eine Prognose bis zum Jahr 2030 sieht keinen Rückgang der Kinderzahlen. Sie könnte auf dem Stand von 2015 bleiben oder leicht ansteigen. Angedacht ist derzeit eine Erweiterung des Kindergartens in Barkhorst um eine Krippengruppe mit zehn Plätzen und eine Altersgemischte Gruppe mit 15 Plätzen. „Wir wollen mit dem Kindergarten schon gerne in Barkhorst bleiben“, so Lodders. Wie die neuen Plätze geschaffen werden sollen ist noch offen. „In Frage kommen ein Umbau des Gemeinschaftshauses oder ein Anbau“, so Lodders. Geklärt werden müsse auch noch die Frage der Fördermittel und Zuschüsse für die Kindergartenerweiterung.

Ein weiteres Thema der Umfrage waren auch die Öffnungszeiten der Barkhorster Einrichtung. Im Elementarbereich ist derzeit mit dem Spätdienst um 14 Uhr Schluss. Das ist vielen Eltern zu früh. Viele haben sich für eine Öffnungszeit bis mindestens 15 Uhr ausgesprochen. Mit der Erweiterung des Kindergartens und den Öffnungszeiten werden sich die Kommunalpolitiker auf der Gemeindevertretersitzung am Donnerstag, 6. April, ab 20 Uhr im Gemeinschaftshaus Alte Schule in Lasbek-Dorf befassen.



zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen