zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

23. Juli 2017 | 10:48 Uhr

Bargteheide : Der G-20-Gipfel der Tiere

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bald kommen in Hamburg auf dem G-20- Gipfel die „großen Tiere“ der Weltpolitik zusammen. Im neuen Stück „Die Konferenz der Tiere“ des „Blauen Wölkchens“ in Bargteheide wird es zur Bühnen-Realität.

Im Stück „Die Konferenz der Tiere“ treffen sich nämlich Tiere aus aller Welt zum G-20-Gipfel in der Hansestadt. Sie haben festgestellt, dass die Menschen die Situation auf der Erde nicht mehr in den Griff bekommen und beschließen daher, die Sache nun selbst in die Hand zu nehmen. Ihr Ziel: Ein friedliches und umsichtiges Miteinander.

Die bekannte und beliebte Geschichte von Erich Kästner aus dem Jahr 1949 wurde von Christina Schlie umgeschrieben und ins Hier und Heute transportiert. „Mit dem G-20-Gipfel direkt vor der Tür sozusagen, drängte sich der Bezug ja förmlich auf“, so Schlie. Das Stück sei bei allem politischen Anspruch natürlich aber trotzdem für Kinder geeignet. „Es ist natürlich alles vereinfacht dargestellt und gut erklärt. Ich finde aber, dass Kinder auch ab 6 Jahren ruhig mit Themen wie G  20 konfrontiert werden können. Bei den Proben fiel auch auf, dass sich viele damit durchaus zuhause und mit ihren Eltern bereits beschäftigen“, erklärt Schlie. Im Stück ist es Oscar der Elefant, der per Telefonschaltung über die Vorzimmerdamen-Störchin die Tiere der Welt vom Erdmännchen bis zur Giraffe zusammentrommelt.

Die jungen Darsteller der Theaterwerkstatt füllen die Rollen sehenswert mit Leben. Für die Kostüme haben nach Umbrüchen im Gesamtteam erstmalig die Eltern selbst gesorgt. „Wir haben dort viel Unterstützung erfahren“, freut sich Schlie. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Prospekt wurde zum ersten Mal vom Theater Lübeck gefertigt. Es zeigt die Hamburger Skyline und die Theatermacher sind hörbar stolz auf das Ergebnis dieser neuen Kooperation. „Es ist auch für uns ein schönes Erlebnis, wenn wir die Lübecker in ihrem Theater besuchen. Das ist ein wenig große, weite Theaterwelt“, freut sich Jan Roßmanek vom Theaterwerkstattverein.

„Damit der Spaß im Stück nicht zu kurz kommt, haben wir wieder witzige und zeitgemäße Dialoge und wirklich viel Musik eingesetzt“, sagt Schlie. Für die passenden Bewegungen sorgt Choreografin Svetlana Frank. Für sie und Schlie ist es die sechste Kooperation. „Das erste Mal war noch mit Kirsten Martensen. Fünf Mal haben wir es jetzt schon ohne sie gemacht. Wir sind also ein eingespieltes Team. Allerdings war dieses Mal alles etwas anders, weil es kein klassisches Märchen ist, wie sonst oft bei uns“, erklärt Frank. Die Vorbereitungsphase habe „großen Spaß gebracht“. Die 27 Kinder seien hoch motiviert und bereits voller Freude.

Auf dem Stadtfest gab das Ensemble einen ersten Einblick in die Produktion und erhielt viel Applaus. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, ob es den engagierten Tieren gelingt, den „ewigen Friedensvertrag“ auszuhandeln und somit den Herrschenden der Welt zu zeigen, wie es funktioniert, den Weltfrieden herzustellen.

>Premiere: Sonntag, 18. Juni, 15 Uhr, Kleines Theater Bargteheide, Hamburger Straße 3. Es folgen drei Vorstellungen: 24. Juni (15 Uhr), 25. Juni (11.30/15 Uhr). Eintritt: 9 Euro Kinder, 11 Euro Erwachsene. Tickets gibt es im Kleinen Theater und unter (04532) 5440 oder reservierung@ kleines-theater-bargteheide.de.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Mai.2017 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen