Der etwas andere Pfingstgottesdienst

Zauberer Paulo schluckt Feuer  Pastor Jan Roßmanek staunt
Foto:
Zauberer Paulo schluckt Feuer Pastor Jan Roßmanek staunt

shz.de von
09. Juni 2014, 14:42 Uhr

Es war wohl einer der ungewöhnlichsten Gottesdienste seit langer Zeit in Stormarn. Der Gottesdienst im Amphitheater des Schlosses Tremsbüttel am Pfingstmontag konnte mit einem wirklich ungewöhnlichen Ablauf begeistern.

Bei schönstem Sommerwetter waren alle Plätze lange vor Beginn besetzt. Pastor Jan Roßmanek freute sich merklich über die großartige Kulisse und war in seinem Element zwischen geistlichem Prediger und weltlichem Entertainer. Die christliche Nachricht kam nicht zu kurz, denn schließlich ist Pfingsten ja ein Festwochenende der Freude. Das passte zur Stimmung im Amphitheater ganz hervoragend.

Und die Besucher bekamen tatsächlich auch einiges Ungewöhnliches geboten. Denn wo sonst gibt es einen Feuerschlucker im Gottesdienst und wo sonst werden Fußballlieder als Einstimmung auf die Weltmeisterschaft angestimmt. Es wurde geschunkelt, gesungen und viel gelacht. Nach Abschluss des eigentlichen Gottesdienstes traf man sich noch auf dem Promenadenplatz neben dem Schloss. Fazit: Ein echter Familiengottesdienst, der zeigt, wie moderne Kirche funktionieren kann.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen