Das silberne Segel setzt ein deutliches Zeichen

Kirchenmusikerin Ursula Scheyhing probt mit dem Chor.  Foto: fsh
1 von 2
Kirchenmusikerin Ursula Scheyhing probt mit dem Chor. Foto: fsh

shz.de von
22. August 2012, 03:59 Uhr

Reinfeld | Ein bisher einmaliges Projekt wird am Sonnabend und Sonntag, 1., und 2. September, jeweils um 17 Uhr in der Matthias-Claudius-Kirche zu erleben sein. Die Jazzband des Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasiums aus der Hansestadt Lübeck und der Jugendchor der evangelischen Kirchengemeinde Reinfeld führen zusammen das Musical "Das silberne Segel" von Wolfram Eicke und Hans Niehaus auf.

Am Montag, 3. September, ist zudem eine geschlossene Aufführung für die fünften und sechsten Klassen des Gymnasiums vorgesehen. Alle Jugendlichen waren sofort inspiriert und begeistert von den wundervollen musikalischen Stücken, die unter anderem von Ben, Annett Louisan, Stefan Gwildis, Uwe Ochsenknecht, Nina Hagen und Tim Mälzer aufgenommen wurden.

Eickes Geschichte "Das silberne Segel" entführt die Zuschauer mitten in die Grausamkeiten des 30-Jährigen Krieges. Randolf (gespielt von Bjarne Hannappel) aus einem Dorf in der Nähe von Lüneburg verliert seine gesamte Familie. Im Traum erscheint ihm eine alte Prophezeiung: Die Herzen der Menschen dunkel vor Angst, ersehnen den Schimmer des silbernen Segels. Randolf macht sich auf die Suche und lernt auf dieser Reise viele Menschen und die Liebe kennen. Auf seiner Suche beschäftigen ihn Fragen, die sich viele Jugendliche stellen: Wie sieht mein Weg aus? Wohin soll ich gehen? Welche Werte sind wichtig? Nach einer langen Wanderung landet Randolf auf einem Piratenschiff und lernt seinen Gegenspieler Kapitän Eisenfuß kennen.

An diesem Wochenende findet auch das Karpfenfest statt. Für Familien eine gute Gelegenheit, um 17 Uhr einen Abstecher in die Reinfelder Kirche zu unternehmen und sich kostenfrei unterhalten zu lassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen