Das Konzert in Peter-und-Paul

embrassmentberodi-logomotiv-kleiner-flacher

Auf Einladung der evangelischen Kirchengemeinde Bad Oldesloe gibt das renommierte Bläserensemble Embrassment zusammen mit der Trittauer Organistin Barbara Fischer ein festliches, schwungvolles Neujahrskonzert am Sonntag, 14. Januar, um 17 Uhr in der Peter-Paul-Kirche.

von
03. Januar 2018, 12:24 Uhr

Zu hören sind Werke von César Franck (1822-1890), Richard Strauss (1864-1949), Johann Sebastian Bach (1685-1750) und Georg Friedrich Händel (1685-1759). Außerdem verbreiten Tangos Elan und Fröhlichkeit. Eintrittskarten gibt es nur an der Abendkasse: Erwachsene zahlen 12 Euro, Schüler und Freunde der Kirchenmusik acht Euro.

Als sich im Jahre 2000 fünf ambitionierte Leipziger Musikstudenten zu einem noch namenlosen Blechbläserquintett zusammenschlossen, ahnte wohl keiner von ihnen, dass dieses Ensemble mit heute rund 50 Konzerten pro Jahr einmal einen wesentlichen Teil ihres Berufslebens ausmachen sollte.

Ursprünglich waren es die Freude am interaktiven kammermusikalischen Musizieren, die Selbstbestimmtheit in Programmwahl und Interpretation sowie auch die solistische Herausforderung jedes Einzelnen, die den Musikern eine erfrischende Abwechslung zum Orchesterspiel bot. Höhepunkte waren zwei ausgedehnte Tourneen durch Finnland und Schweden 2012, auf denen in Zusammenarbeit mit ansässigen Chören unvergessliche Konzerte realisiert wurden. Das breit gefächerte Repertoire von embrassment umfasst sowohl einschlägige Originalkompositionen für Blechbläserquintett etwa von Victor Ewald, Jan Koetsier, Enrique Crespo, Frigyes Hidas als auch Arrangements von Werken aller Epochen.

Im Konzert in der Peter-Paul-Kirche wird das Ensemble sowohl begleitet als auch in den Gegensatz zu Orgelmusik gesetzt von der Organistin Barbara Fischer, seit 2007 als hauptamtliche Kirchenmusikerin an der Martin-Luther-Kirche in Trittau tätig ist. Seit 2012 hat Barbara Fischer auch das Amt der Kreiskantorin in der Propstei Rahlstedt-Ahrensburgim Kirchenkreis Hamburg-Ost inne.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen