zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

16. Dezember 2017 | 12:33 Uhr

Das HLF 20 ist endlich da

vom

Schlüsselübergabe für hochmodernes Hilfeleistungs-Löschfahrzeug HLF 20 an die Wehr in Tremsbüttel

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Tremsbüttel | Großer Tag für die Freiwillige Feuerwehr Tremsbüttel: In einer feierlichen Zeremonie wurde das Hilfeleistungs-Löschfahrzeug HLF 20 in Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Kreis, Amt, Städten und Gemeinden offiziell in Dienst gestellt. Mehrere Redner - darunter Landrat Klaus Plöger und Kreisbrandmeister Gerd Riemann (Reinfeld) - hoben den "hohen Einsatzwert auch mit wenigen Kräften" des neuen "Flaggschiffs" der FF Tremsbüttel hervor, das ein 14 Jahre altes bisherige Löschfahrzeug LF 8/6 ergänzt wird.

Gut 123 Jahre nach ihrer Gründung bedeutet die "massive technische Aufrüstung" durch das neue Einsatzfahrzeug zugleich einen wesentlich erhöhten Ausbildungs- und Übungsaufwand für die 40 männlichen und sieben weiblichen Aktiven, der man sich nach den Worten von Wehrführer Marcus Jurga aber gerne stellen werde. Die Wehr der "Schloss-Gemeinde" ist bekanntlich auch für zwei Autobahn-Abschnitte auf der A 21 zwischen den Anschluss-Stellen Bad Oldesloe-Süd und Kreuz Bargteheide zuständig.

Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr das girlandengeschmückte HLF 20 vor den angetretenen Feuerwehrkräften und Gästen am Gerätehaus vor. Die Übergabe der Fahrzeugschlüssel sowie eines überdimensionalen symbolischen Schlüssels erfolgte von Björn Beeken (Fachberater der Rendsburger Firma Kraft-Feuerschutz / Rosenbauer) über Bürgermeisterin Erika Mosel und Wehrführer Marcus Jurga an die beiden Gerätewarte Nils Willing und Torsten Höppner. 315000 Euro hat die Anschaffung gekostet, davon 75000- Euro Zuschuss des Kreises aus Mitteln der Feuerschutzsteuer. Weitere 9000 Euro als Spende für eine nicht nur DIN-Ausstattung gehörende Wärmebildkamera steuerte Alfred Anders (Betreiber der Pflege- und Betreuungseinrichtung "Forsthaus" im Ortsteil Sattenfelde) bei. Vor drei Jahren begannen die Gespräche mit der Gemeindevertretung; vor einem knappen Jahr wurde der Auftrag zum Kauf des HLF 20 erteilt, dessen Finanzierung ein "echter Kraftakt für die 2000-Einwohner-Gemeinde Tremsbüttel" sei.

Eine bei Indienststellungen von Feuerwehrfahrzeugen nicht eben häufige Zeremonie nahm Pastor Jan Roßmanek von der evangelischen Kirchengemeinde Bargteheide vor: die Segnung des neuen Einsatzfahrzeugs. Mit einem Dankgebet stellte er das Tremsbütteler HLF 20 "unter Gottes Schutz und Segen", getreu dem Feuerwehr-Leitspruch "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr". Auch einen Scheck für die Kameradschaftskasse der Jugendwehr hatte der für Tremsbüttel zuständige Pastor mitgebracht.

Ein gemeinsames Essen der Aktiven und Gäste - unter ihnen Amtsvorsteher Helmut Drenkhahn, Amtswehrführer Hansd Kunde (beide Hammoor), Ehrenamtswehrführer Gustav Stoffers (Elmenhorst-Fischbek), fast alle Wehrführer des Amtes Bargteheide-Land sowie eine dreiköpfige Abordnung der mecklenburgischen Partnerwehr Damshagen (Amt Klützer Winkel) - schloss sichder Feierstunde an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen