Rotary Club Bargteheide : Das Gutscheinheft ist der Hit

Rotary-Präsident Dr. Thomas Giehrl (links) und Jan-Alexander Fock präsentieren das dritte Gutscheinheft der Bargteheider Rotarier, mit dem Kinder- und Jugendprojekte gefördert werden.
Foto:
1 von 2
Rotary-Präsident Dr. Thomas Giehrl (links) und Jan-Alexander Fock präsentieren das dritte Gutscheinheft der Bargteheider Rotarier, mit dem Kinder- und Jugendprojekte gefördert werden.

Rotary Club bietet 63 vergünstigte Angebote aus Handel, Dienstleistung, Gastronomie, Freizeit und Wellness

shz.de von
20. Januar 2014, 06:00 Uhr

Viele Bargteheider haben ein Herz für soziales Engagement. Das zeigte sich auch beim Neujahrs-Benefizkonzert des Rotary Clubs im Kleinen Theater. Vor dem restlos ausverkauften Haus bedankte sich Präsident Dr. Thomas Giehrl bei den Besuchern für ihre Unterstützung. Die hatten sie nicht mit dem Eintrittsgeld bewiesen, sondern auch mit dem Kauf des dritten Gutscheinhefts der Rotarier für das Jahr 2014. Es ist seit Sonntag erhältlich und fand schon bei den Gästen reißenden Absatz.

Wie auch der Erlös des Konzerts werden die gesamten Einnahmen für die sozialen Kinder- und Jugendprojekte der Rotarier verwendet. „Alle Kosten werden von unseren Sponsoren übernommen“, ist Giehrl erfreut. Im vergangenen Jahr seien insgesamt 23 000 Euro an Spenden zusammengekommen, fast die Hälfte davon allein durch den Verkauf des Gutscheinhefts.

Gefördert werden unter anderem Schulen in armen Regionen Südafrikas und Thailands. Der Löwenanteil aber bleibt in der Region. So erhalten die Kinder der Kita Eckhorst im Frühjahr ein Klettergerüst, Turniere des TSV und Kinderfreizeiten werden unterstützt und vieles mehr.

Mehr Resonanz wünscht sich Giehrl noch von den Bargteheider Schulen: „Unser Diabetes-Screening wird noch nicht so angenommen wie von uns erwünscht.“ Auch beim Projekt „fair ist cool“ zur Gewaltprävention ginge durchaus noch mehr. Darin werden Lehrer und Schüler als Konfliktlotsen ausgebildet, um Streitigkeiten zu schlichten und die Kontrahenten in ruhigeres Fahrwasser zu bringen.

Das Gutscheinheft kostet eine Spende von mindestens 20 Euro. Es umfasst diesmal 63 vergünstigte Angebote aus Handel, Dienstleistung, Gastronomie, Freizeit und Wellness. Wer sie alle nutzt, kann über 1000 Euro sparen. Die beteiligten Firmen tragen auch die Druckkosten.




zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen