zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. Oktober 2017 | 22:11 Uhr

Das „Ding“ aus dem Salzteich

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bei Baggerarbeiten im Salzteich fand man vor vielen Jahren eine alte Wanne

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 12:10 Uhr

Wann genau es war, weiß Johannes Niebuhr nicht mehr, aber er weiß noch genau, wie das außergewöhnliche Fundstück aussah, das die Arbeiter da eines Tages zufällig bei Baggerarbeiten aus dem Salzteich herauszogen. „Es sah aus wie ein riesiger, dicker Lehmklumpen, und keiner wusste genau, was das eigentlich war“, erzählt der Oldesloer. Das „Ding“ wurde dann genauer untersucht, es hätte ja auch eine alte Fliegerbombe sein können. „Wir wurden zuerst nicht draus schlau, was das eigentlich war“, erinnert sich Johannes Niebuhr, der damals bei der Schleswag arbeitete. Nach dem Säubern wurde aber klar, dass es sich bei dem Gerät um eine Art Wanne aus massivem Eichenholz handelte. „Wie lange die Wanne da unten im Salzteich gelegen hat, weiß man nicht. Aber der Moorboden und die Sole hatten das Holz konserviert“, erzählt der gelernte Kunstschreiner, der den Auftrag erhielt, das gute Stück zu restaurieren. Das Eichenholz wurde gesäubert und abgeschliffen und die Sitzwanne innen mit Leder ausgeschlagen. Außerdem bekam die historische Wanne wieder neue kupferne Spannreifen. Wahrscheinlich haben Mitte des 19. Jahrhunderts vornehme Herrschaften in dieser Sitzwanne ein heilendes Moor- oder Solebad genossen. Heute steht sie im Alten- und Pflegeheim Riedel am Kurpark und erinnert an die große und mondäne Zeit des Oldesloer Kurbades.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen