zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. Dezember 2017 | 19:52 Uhr

Bad Oldesloe : Das Café rockt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Hereinspaziert ins Rock-Café! Zahlreiche Musiker aus Bad Oldesloe geben sich Freitagabend im Kub die Klinke in die Hand. Eine Hommage an die ausgeprägte Musikkneipen-Szene von einst.

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 01.Jun.2017 | 13:59 Uhr

Musik verbindet Generationen. Das gilt nicht nur für die Musiker, sondern auch für das Publikum. Mehrere Jahrzehnte lang waren unterschiedliche Musikkneipen in Bad Oldesloe Anlaufpunkt für Fans von Rock- bis Folkmusik. Doch nach und nach schlossen die Kneipen ihre Türen. Die kleinen, beliebten Bühnen und Auftrittsmöglichkeiten wurden weniger. Die Oldesloer Musikszene in ihrer unterschiedlichsten Ausprägung ist aber auch 2017 noch sehr aktiv.

Mit einem „Rock-Café“-Abend im Kub soll nun ein wenig die Stimmung der „Musikkneipen-Jahre“ wiederbelebt werden. Der im Kub beheimatete Klangstadt-Verein lädt gemeinsam mit zahlreichen Musikern aus der Kreisstadt am morgigen Freitag ein. Mit dabei sind – passend zum Motto – mehrere „local heroes“ der Oldesloer Szene. So Henning „Adonis“ Mross, Henning von Burgsdorff – zusammen bekannt als „Henning&Henning“, Manfred „Séan O’Brian“ Brembach, die „Boy Kott Band“, Mitglieder der Band „Squires and maid“, Nachwuchstalent Sophie und Blues-Mann Kai Brockmann. „Es wird ein abwechslungsreicher und hörenswerter Abend“, so Patrick Niemeier, Vorsitzender von Klangstadt, der als Gastmusiker ebenfalls bei einzelnen Songs auf der Bühne zu hören sein wird. „Viele der Musiker kennen sich seit Jahren und aus verschiedensten Formationen und freuen sich darauf, in dieser bisher einmaligen Session zusammen spielen zu können. Sie zählen zu denen, die in den 1980er und 90er Jahren die lokale Bandszene be- und gelebt haben, lange bevor es Klangstadt oder das Kub gab“, sagt Niemeier: „Andere – so wie Sophie – stehen für die jüngere Generation, die auch auf den Bühnen zum Glück nachrückt.“

>Der „Rock-Cafe“-Abend beginnt am 2. Juni ab 20 Uhr. Die Karten kosten im Vorverkauf in der Stadtinfo im Kub 5 Euro, an der Abendkasse 8 Euro. Schüler und Studenten zahlen nur 3 Euro sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen