zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

19. Oktober 2017 | 09:55 Uhr

Das Anruf-Sammeltaxi wird teurer

vom

Seit 1. Mai gilt im Umland von Reinfeld, Bad Oldesloe und Bargteheide die 2. Preisstufe

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Für das Anruf-Sammeltaxi (AST) im Umland von Reinfeld, Bad Oldesloe und Bargteheide wurde zum 1. Mai eine zweite Preisstufe eingeführt und damit erstmalig eine Entfernungsabhängigkeit in das Preissystem für das AST im nördlichen Kreisgebiet etabliert. Der Verkehrsausschuss des Kreises hatte dies in seiner Sitzung am 21. Januar beschlossen. Diese Änderung ist notwendig, da die zurückgelegten Entfernungen im AST immer größer werden und Strecken über zehn Kilometer heute keine Seltenheit mehr sind. Für folgende Gemeinden beziehungsweise Ortsteile gilt künftig die 2. Preisstufe.

AST Reinfeld-Umland: Pöhls, Willendorf, Rehhorst, Heilshoop, Havighorst, Ahrensfelde, Wulmenau.

AST Bad Oldesloe-Umland: Rohlfshagen, Sühlen, Vinzier, Tralau, Neverstaven-Gut, Krummbek, Schwienköben, Schmachthagen, Schulenburg, Grabau.

AST Bargteheide-Umland: Sattenfelde, Lasbek-Gut, Lasbek-Dorf, Barkhorst, Bargfeld-Stegen (samt Heinrich-Sengelmann-Klinik), Nienwohld, Wiemerskamp.

Die Fahrpreise in der zweiten Preisstufe betragen 3,10 Euro pro Fahrt für Erwachsene und 2,40 Euro pro Fahrt für Kinder und Zeitkarteninhaber. Alle übrigen Gemeinden beziehungsweise Ortsteile liegen in der 1. Preisstufe, deren Preise unverändert bleiben: 2,80 Euro pro Fahrt für Erwachsene, 2,20 Euro für Kinder/Zeitkarteninhaber. Ebenfalls unverändert bleiben die Fahrpreise im städtischen AST in Reinfeld und Bad Oldesloe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen