Reinbek : Das Akustikfest im Schloss

Helen Schneider  macht den Auftakt.
Helen Schneider macht den Auftakt.

Vom 8. bis 11. November geht die vierte Auflage der Veranstaltung über die Bühne / Vorverkauf läuft

Avatar_shz von
18. Oktober 2018, 14:08 Uhr

Bereits zum vierten Mal feiert Schloss Reinbek das „Akustikfest“. Dazu hat das Kulturzentrum wieder interessante Künstler und Künstlerinnen eingeladen, die an vier Abenden im November ohne elektronische Instrumente den Festsaal des Reinbeker Schlosses zum Klingen bringen werden.

Zum Auftakt präsentiert Helen Schneider am Donnerstag, 8. November, um 19.30 Uhr ihr neues Programm „Movin’ on“. Die als Rock-Sängerin bekannt gewordene Künstlerin machte Ausflüge zum Musical und Schauspiel, ehe sie inzwischen als Solo-Künstlerin ruhigere Töne anschlägt. Beeinflusst vom Blues, Folk, Pop und Rock der 60er und 70er Jahre wird sie von Jo Ambros (Gitarre) und Oli Potratz (Bass) begleitet.

„Onair“ aus Berlin bieten auch a-capella-Musik.
Ben Wolf
„Onair“ aus Berlin bieten auch a-capella-Musik.
 Zum Reinbeker Akustikfest gehört traditionell auch a-capella-Musik. In diesem Jahr wurde die mit Preisen überhäufte Berliner Formation „Onair“ eingeladen, die sich in rasantem Tempo in die Spitzengruppe der deutschen Vokalformationen gesungen hat. Das neue Programm „Vocal Legends“ präsentiert am Freitag, 9. November, um 19 Uhr die großen Stimmen der Pop und Rockgeschichte: Queen, Sting, Kate Bush, Björk, um nur einige zu nennen.

Am Sonnabend, 10. November , findet um 19.30 Uhr die Tour der Berliner Band „Staubkind“ ihren Abschluss mit dem Auftritt im Schloss. „Solche besonderen Orte sind genau das, was wir auf unserer Tour suchen“, sagte Frontmann Louis Manke bei einem Besuch in Reinbek. Das Bühnenkonzept mit Piano, Gitarre, Percussion und Streichern wird speziell an das Schloss angepasst. Manke freut sich, nah bei den Fans zu sein und ihnen seine musikalischen Geschichten aus dem Alltag zu erzählen.

Staubkind
M. Brell
Staubkind

Zum Abschluss des Akustikfestes zaubert am Sonntag, 11. November, Martin Tingvall um 19.30 Uhr seine poetische Jazzmusik auf den Steinway-Flügel. Der in der Musikwelt bekannte Hamburger mit schwedischen Wurzeln, der bereits mit seinem „Tingvall Trio“ im Schloss auftrat, erschafft als Solist seine ganz persönliche Pianowelt – den „tingvallschen Klang“.

Bei jedem Konzert des Reinbeker Akustikfestes sind wieder junge Nachwuchsmusiker aus der Region in einem kurzen Vorprogramm zu erleben.

>Eintritt kostet jeweils 25 Euro.

>Karten im Vorverkauf gibt es in der Kultur-Kasse in der Reinbeker Stadtbibliothek, Hamburger Str. 8, Telefon (040) 727 50800 oder Mail: tickets@kulturreinbek.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen