Souverän : Cordes und Lillie sind Norddeutsche Meister

Annekatrin Lillie durfte mit Doppelpartnerin Nadine Cordes jubeln.
Annekatrin Lillie durfte mit Doppelpartnerin Nadine Cordes jubeln.

Badmintonspielerinnen des TSV Trittau sichern sich in Staßfurt mit einem starken Auftritt den Titel im Damendoppel. Auch Teamkollege Alexander Strehse landete im Herrendoppel mit seinem Bruder Jan Collin auf dem Siegertreppchen, ebenso Nikolaj Persson im Einzel.

shz.de von
08. Januar 2014, 10:32 Uhr

Gold, Silber, Bronze – das war die Ausbeute der Trittauer Badmintonspieler bei den Norddeutschen Meisterschaften O 19 in Staßfurt (Sachsen-Anhalt). Den Titel sicherten sich Nadine Cordes und Annekatrin Lillie im Damendoppel. Silber holte Alexander Strehse zusammen mit seinem Bruder Jan Collin (BW Wittorf) im Herrendoppel. Bronze durfte sich Nikolaj Persson im Herreneinzel um den Hals hängen.

Cordes und Lillie bekamen lediglich im ersten Satz des Viertelfinales beim 16:21, 21:11, 21:11 gegen Lisa Brehme/Ulrike Siemer (VfB Peine/VfL Grasdorf) Probleme. Ansonsten spielten die Trittauerinnen die Gegnerinnen teilweise an die Wand – und ließen auch Lisa Deichgräber und Sonja Schlösser (SG Empor Brandenburrger Tor/BV Gifhorn) im Finale beim 21:4, 21:18 keine Chance.

Im Herrendoppel verpassten die Strehse-Brüder den großen Erfolg, nachdem sie ohne Satzverlust in das Finale eingezogen waren. Dort aber wurden sie beim 16:21, 25:23, 15:21 von Jens Ehlert und Maurice Niesner (BC Eintracht Südring/BV Gifhorn) gestoppt. Die Sieger waren bereits für die Trittauer Jonathan und Nikolaj Persson im Viertelfinale beim 18:21, 15:21 Endstation gewesen.

Nikolaj Persson musste sich im Herreneinzel im Halbfinale geschlagen geben, in das er ohne Satzverlust eingezogen war. In der Vorschlussrunde aber biss er sich beim 14:21, 21:15, 10:21 am topgesetzten späteren Sieger Patrick Kämnitz (Horner TV) die Zähne aus. Teamkollege Alexander Strehse schied im mehr als einstündigen Viertelfinale durch ein 21:14, 20:22, 18:21 gegen den späteren Finalisten Mats Hukriede (Horner TV) aus. Jonathan Persson musste bereits in Runde drei die Segel streichen, unterlag mit 21:12, 20:22, 15:21 gegen Dennis Friedenstab (BV Gifhorn).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen