Coole Rucksäcke zum Ausleihen - für Jungs

Uta Silderhuis, Leiterin der Kinderbücherei der Stadtbücherei, und der Geschäftsführer der Sparkassenkulturstiftung, Jörg Schumacher, freuten sich mit den Kindern über die Themenrucksäcke.  Foto: Maurer
Uta Silderhuis, Leiterin der Kinderbücherei der Stadtbücherei, und der Geschäftsführer der Sparkassenkulturstiftung, Jörg Schumacher, freuten sich mit den Kindern über die Themenrucksäcke. Foto: Maurer

Avatar_shz von
16. Oktober 2009, 03:59 Uhr

Ahrensburg | "Oh, cool" und "Guck mal, ein Schwert" - begeisterte Ausrufe hörte die Leiterin der Kinderbücherei, Uta Silderhuis, als sie den Ständer mit den neuen Themenrucksäcken von seiner geheimnisvollen Verhüllung befreite. Das Besondere: Diese Rucksäcke dürfen nur von Jungen ausgeliehen werden. Sie enthalten zu Sachthemen wie Feuerwehr, Polizei, Wikinger oder Piraten eine Sammlung von Dingen, die es zu entdecken gilt.

Passend zum jeweiligen Thema sind ein Roman, ein Sachbuch, ein Spiel eine CD und weitere Spielsachen enthalten. Ferdinand (7) schwenkte stolz die Polizeikelle mit dem Hinweis "Stop". "Ich bin Polizeifan, den Rucksack möchte ich ausleihen", sagte er begeistert. Andere Jungs fanden ein Schwert oder begannen spontan, die Spiele auszuprobieren.

Das war ganz im Sinne von Uta Silderhuis, die die Rucksäcke nach Hamburger Vorbild in der Stadtbücherei einführte. "Jungen lesen deutlich weniger als Mädchen und wenn, dann eher Comics als einen Roman. Sie beschäftigen sich außerdem lieber mit dem Computer", weiß die Bibliothekarin auch aus eigener Anschauung, denn sie ist die Mutter zweier Söhne, von denen der eine liest, der andere nicht. Das bestätigt auch die Statistik: Aktuell wurden von Kindern bis 13 Jahre in diesem Jahr 896 Bücher ausgeliehen, der Anteil der Jungen war 387. Das soll in Zukunft besser werden. Die Themenrucksäcke sollen die Jungs "ködern".

Zehn Rucksäcke für drei Altersstufen konnte Silderhuis durch die Unterstützung der Sparkassenstiftung Stormarn über 1000 Euro anschaffen. Stiftungsgeschäftsführer Jörg Schumacher kam zur Übergabe und war ebenfalls begeistert: "Ich finde das Projekt faszinierend, über diesen Weg Kinder zum Lesen zu motivieren".

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen