„Chörchen“ singt für „Lebensweg“

Stimmgewaltiger Einsatz: „Das Chörchen“ unter der Leitung von Henning Münther.
Stimmgewaltiger Einsatz: „Das Chörchen“ unter der Leitung von Henning Münther.

Bei dieser Reihe in der Peter-Paul-Kirche können alle mitsingen / Jubiläumskonzert am 11. November

Andreas Olbertz. von
18. Oktober 2017, 11:56 Uhr

Vier Jahre ist es nun schon her, dass das neue Format geboren wurde. Alle zwei Jahre, also mittlerweile zum dritten Mal, heißt es am Sonnabend, 11. November, ab 18 Uhr in der Peter-Paul-Kirche „Chörchens Benefit“. Diese Konzertreihe unterscheidet sich deutlich von den beliebten Gospelnächten.

Das Konzept: Es gibt Texte und Übersetzungen zu den Songs auf Liederzetteln, damit jeder weiß, worum es geht und damit alle mitsingen können. Der Eintritt ist frei, der Chor möchte stattdessen Spenden sammeln. Der Erlös kommt direkt und vollständig einem guten Zweck zu Gute – dem Förderverein Lebensweg, der sich für die Errichtung eines Hospizes in Oldesloe einsetzt. Auch die Pausenbewirtung durch Mitglieder des Vereins dient dem guten Zweck.

Besonders freut sich das Chörchen, dieses Konzert als sein persönliches Jubiläumskonzert geben zu dürfen, denn das Chörchen feierte sein 20-jähriges Bestehen. So wird am 11. November ab 18 Uhr in der Peter-Paul-Kirche eine Vielfalt aus altbekannten und neuen Gospel- und Workshop-Songs zu hören sein. Das Programm setzt sich zusammen aus den von den Aktiven gewünschten Top-Ten-Gospelsongs der vergangenen 20 Jahre. Dazu gehören auch ruhige Titel, die stille Momente zulassen und einmal zum Entspannen einladen. Neue Songs wie „My Lighthouse“ erklingen zum ersten Mal in der Peter-Paul-Kirche.

Der Oldesloer Chor wird begleitet von einer minimalistischen Band aus Klavier (Marcus Rau), E-Bass (Michael Knarr) und Cajon (Alex Hinz). Die musikalische Leitung hat – wie immer – Henning Münther.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen