Checkliste vor der OP für mehr Sicherheit

Die Asklepios-Klinik  in Bad Oldesloe informiert über Sicherheit im Krankenhaus.
Foto:
1 von 1
Die Asklepios-Klinik in Bad Oldesloe informiert über Sicherheit im Krankenhaus.

Oldesloer Krankenhaus informiert Patienten und Besucher über Standards vom Armband bis zu Vorbereitungen von Operationen

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
16. September 2017, 08:00 Uhr

Unter dem Motto „Wenn Schweigen gefährlich ist“ beteiligt sich die Asklepios Klinik Bad Oldesloe am internationalen Tag für Patientensicherheit und informiert über Patienten-, Medikamenten- und OP-Sicherheit am Sonntag, 17. September, im Bad Oldesloer Krankenhaus. „Mit unserer Aktion möchten wir zu mehr Qualität und Sicherheit der medizinischen Versorgung beitragen“, sagt Andreas Reichardt, Geschäftsführer der Asklepios Klinik Bad Oldesloe.

Im Foyer können Patienten und Besucher alles Wissenswerte rund um das Thema erfahren. An einer Infotafel finden sich Muster von OP-Checklisten. Diese sind in der Luftfahrt ein bewährtes Kontrollinstrument. Wie im Flugzeugcockpit werden Checklisten auch im OP-Saal eingesetzt, um die Einhaltung vorgegebener Sicherheitsstandards und die Verfügbarkeit erforderlicher Ressourcen zu kontrollieren sowie Aufgabenverteilungen und Verantwortlichkeiten zu regeln. „Keine Operation beginnt, bevor nicht alle Fragen von allen Beteiligten beantwortet und dokumentiert wurden“, sagt Qualitätsmanagement-Beauftragte Lena Bartels.

An alle stationären Patienten verteilen Mitarbeiter der Klinik am Sonntag ein Händedesinfektionsmittel, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen