Neuwahlen : CDU verjüngt Vorstand

Tobias Koch (li.) ist neuer CDU-Kreisvorsitzender. Vorgänger Claus Brandt erhielt viel Lob für seine sechsjährige Arbeit an der Parteispitze.
1 von 1
Tobias Koch (li.) ist neuer CDU-Kreisvorsitzender. Vorgänger Claus Brandt erhielt viel Lob für seine sechsjährige Arbeit an der Parteispitze.

Der Landtagsabgeordnete Tobias Koch aus Ahrensburg löst Claus Brandt wie geplant an der Parteispitze ab.

Erwartungsgemäß ist Tobias Koch zum neuen CDU-Kreisvorsitzenden gewählt worden. Auf dem Parteitag der Christdemokraten im Emil-von-Behring-Gymnasiums erhielt er 91,5 Prozent der Stimmen. Neun Mitglieder votierten gegen den 41-Jährigen. Insgesamt waren 120 Stimmberechtigte gekommen.

Mit stehenden Ovationen bedankten sie sich beim scheidenden Vorsitzenden Claus Brandt, der nicht wieder antrat. Er schlug Koch als seinen Nachfolger vor: „Tobias Koch hat sich in sechs Jahren als stellvertretender Fraktionsvorsitzender gut in die Kreispolitik eingearbeitet.“

In seiner Funktion als CDU-Vorsitzender im Nachbarkreis lobte Landtagspräsident Klaus Schlie die gute Zusammenarbeit mit Brandt: „Wir waren auf einer Wellenlänge.“ In teils schwierigem Fahrwasser habe Brandt die Partei auf Kurs gehalten, und das trotz beruflicher Vollzeitarbeit.

Die Ahrensburger Ehrenvorsitzende Renate Tangermann dankte ihm mit einem Strauß Rosen. „Jede steht für einen Teil ihres Wesens“, sagte sie, „für Bescheidenheit, Aufgeschlossenheit, Selbstlosigkeit, Klarheit der Sprache und feinsinnigen Humor.“ Brandt sei eine authentische Persönlichkeit mit natürlicher Autorität.

„Ich sehe jetzt eine absolut spannende Aufgabe vor mir“, so Koch. Der demographische Wandel sei eine Herausforderung. „Wir müssen mehr junge Menschen gewinnen und uns als Partei immer wieder neu erfinden.“ Dafür sollten die sozialen Netzwerke stärker genutzt werden, um auf vielen Kanälen zu kommunizieren. Der Kreisvorstand werde die Ortsverbände dabei unterstützen. Auch inhaltliche Diskussions-Veranstaltungen seien verstärkt erforderlich.

Zu Kochs Stellvertretern wurden Kirstin Krochmann, Marion Schiefer, Andreas Bitzer und Patrick Ziebke gewählt. Die Mitglieder bestimmten auch acht Beisitzer. Das Frauenquorum wurde dabei verfehlt. „Wir haben heute ein Superteam zusammengestellt“, so Koch, „der Kreisvorstand hat sich damit deutlich verjüngt.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen