zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

16. Dezember 2017 | 05:13 Uhr

Buntes Treiben in der Stadt

vom

Arbeitskreis Hude und die Oldesloer Bühne sorgen für Aktionen in der Fußgängerzone

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Manchmal braucht es nur kleine Ideen, um große Wirkung zu erzielen. Die Belebung der Oldesloer Innenstadt ist immer wieder ein Thema in Diskussionen, Ausschusssitzungen, bei Vereinen, Politikern und unter Geschäftsleuten. Wie die Stadt relativ schnell und vor allem bunt belebt werden kann, zeigte sich wieder am Wochenende.

Da war zum einen das Maikäferfest des Arbeitskreises Hude, das sich mittlerweile fest im Terminkalender der Stadt etabliert hat. Anziehungspunkt war neben einer Maikäfermalaktion für Kinder die Auftritte auf einer kleinen Bühne. Die Oldesloer Musikschule präsentierte ihre Percussiongruppe und talentierte Nachwuchsmusiker. Auch die Tanzschule Ritter war wie schon im Vorjahr mit von der Partie. Tanzlehrerin Christiane Ritter und ihre mittlerweile ebenfalls schon unterrichtende Tochter Kim Ritter nutzten die Plattform, um unterschiedlichste Formationen von Paartanz, über Kindergruppen bis hin zur Hip-Hop-Combo zu präsentieren. Vor der Bühne blieb kein Platz frei. Die Stimmung war gut, der Applaus von stolzen Verwandten und staunenden Passanten entsprechend groß. "Wir sind absolut zufrieden. Es ist wieder ein gelungenes Fest", sagte Stephan Schubert vom Arbeitskreis Hude.

Auffällig waren auch die Schauspieler der Oldesloer Bühne. Sie liefen in Kostümen durch die Innenstadt, um vergünstige Karten für die letzte Aufführung ihres Stücks "Keen Geld für Dösbaddels" am 25. Mai zu verkaufen. Denn immerhin droht mit dem Champions League Finale im Fernsehen große Konkurrenz. "Wir bieten ein Alternativprogramm für Theaterfreunde", sagte Manfred Thomsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen