Bürgermeister werden gewählt

Fünf neue Gemeindeoberhäupter im Amt Bad Oldesloe-Land / Konstituierende Sitzungen nächste Woche

shz.de von
05. Juni 2018, 13:38 Uhr

In fünf Gemeinden des Amtes Bad Oldesloe-Land werden in der kommenden Woche auf den konstituierenden Sitzungen die Bürgermeister gewählt. In Neritz, Meddewade und Travenbrück wird es aller Voraussicht nach neue Gemeindeoberhäupter geben. In Lasbek und Rethwisch stehen die amtierenden Bürgermeister zur Wiederwahl.

Der Startschuss für die konstituierenden Sitzungen fällt am Montag, 11. Juni, in Lasbek. Um 19.30 Uhr treffen sich die gewählten Kommunalpolitiker in der Alten Schule. Die SPD hat mit sieben Sitzen die absolute Mehrheit. Die CDU stellt vier Gemeindevertreter. Damit dürfte die Wiederwahl von Harald Lodders (SPD) ein Selbstläufer werden. Nach den Bürgermeisterwahlen werden, wie in den anderen Gemeinden auch, die Mitglieder für die Ausschüsse und Verbände besetzt.

In Neritz stehen Dienstag, 12. Juni, die Zeichen auf die Wahl eines neuen Gemeindeoberhauptes. Die amtierende Bürgermeisterin Karen Lienau (ANW) ist zwar weiterhin mit dabei, doch sie ließ sich nicht wieder als Spitzenkandidatin ihrer Fraktion aufstellen. In der kleinsten Gemeinde des Amtes Bad Oldesloe-Land hat die ANW sechs Sitze und die BeN drei Sitze in der Gemeindevertretung. Die Sitzung im Gemeinschaftshaus beginnt um 19.30 Uhr. Ebenfalls am Dienstag, 12. Juni, treffen sich die Rethwischer Kommunalpolitiker um 19.30 Uhr im Gemeinschaftshaus Buchrader Weg zur ersten Sitzung nach der Kommunalwahl. Die CDU um Bürgermeister Jens Poppinga ist mit fünf Mandaten die stärkste Fraktion. Die AWG kommt auf drei, die FWR auf zwei und die SPD auf einen Sitz. Somit stehen die Zeichen auf eine Wiederwahl des amtierenden Bürgermeisters.

In Travenbrück wird am Mittwoch, 13. Juni, ab 19.30 Uhr im Gemeinschaftshaus in Tralau ein neuer Bürgermeister gewählt, da Amtsinhaber Peter Lengfeld (AWGT) sich nicht wieder hat aufstellen lassen. Im Gemeinderat ist nach wie vor die AWGT mit sechs Sitzen die stärkste Fraktion. Die CDU stellt vier und die SPD drei Gemeindevertreter.

Auch die Meddewader werden einen Bürgermeister bekommen. Amtsinhaberin Marleen Wulf (TEAM) trat nicht wieder an. Auch ohne Bürgermeisterinnenbonus wurde das TEAM mit acht Sitzen wieder stärkste Kraft. Die WGM kam auf drei Mandate. Somit wird auch das neue Gemeindeoberhaupt aus den TEAM-Reihen kommen. Beginn der Sitzung Donnerstag, 14. Juni, in der Alten Schule: 19.30 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen