Flughafen Lübeck-Blankensee : Bruchlandung: Drachentrike kippt auf Landebahn über

Bei der Bruchlandung kamen die Fluglehrerin und ihr Schüler mit Schürfwunden davon.
Foto:

Bei der Bruchlandung kamen die Fluglehrerin und ihr Schüler mit Schürfwunden davon.

Eine Fluglehrerin trainiert mit ihrem Schüler Landeanflüge. Ein Manöver misslingt, das Trike kippt nach vorn über.

shz.de von
22. Juni 2016, 13:37 Uhr

Lübeck | Ein Landeanflug eines Drachentrikes am Flughafen Lübeck-Blankensee ist am Mittwochvormittag missglückt. Die Fluglehrerin und ihr Schüler wurden bei der Bruchlandung leicht verletzt.

Am Vormittag trainierte die hauptamtliche Fluglehrerin mit dem 51-jährigen Flugschüler mehrfach den Landeanflug mit dem Drachentrike. Gegen 9.30 Uhr missglückte dann eines der Landemanöver. Der Flieger kippte auf der Landebahn nach vorn über und blieb auf der Nase liegen. Die beiden Personen erlitten leichte Schürfverletzungen.

An dem Trike entstand ein noch nicht näher zu benennender Sachschaden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert