zur Navigation springen

Bargteheide : Brennende Abgasanlage sorgt für längeren Einsatz

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Ein brennender LKW-Auspuff war letztlich nur durch entschiedenes Eingreifen zu löschen. Alle Schläuche mussten ab und dann wurde die Anlage geflutet.

Die brennende Abgasanlage eines Lkw hat am Dienstagabend einen längeren Feuerwehr-Einsatz auf der A  21 ausgelöst. Auf der Fahrt nach Bad Segeberg hatte der Fahrer Qualm bemerkt. Als er auf den Parkplatz Rehbrook abbog, quoll Rauch aus dem Motorraum, Teile der Führerhausabdeckung brannten bereits. Der Mann alarmierte die Feuerwehr, versuchte aber auch, selbst zu löschen wobei er sich verletzte. Er kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Feuerwehrleute aus Bargteheide und Hammoor kühlten mit Wasser Motorblock und Führerhaus. Flammen waren nicht zu sehen, aus dem inneren der Abgasanlage stiegen aber immer wieder Rauchwolken empor. Auch mit einer Wärmebildkamera wurde nach der Ursache gesucht. Schließlich entfernten die Feuerwehrleute die Schläuche und füllten die Anlage mit Wasser voll. Parallel sicherten sie die Kanalisation des Parkplatzes mit Bindemitteln Da der Lkw größere Mengen Öl und Betriebsstoffe verloren hatte, wurde der Parkplatz von einer Spezialfirma aus Lübeck gereinigt. Während des Einsatzes hatte die Polizei den Rastplatz komplett gesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2016 | 17:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert