zur Navigation springen

Breitband Meddewade: Es fehlen noch zwölf Prozent

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Mitte des Monats läuft die Frist ab, in der sich Meddewader Bürger für einen Glasfaseranschluss entscheiden müssen, damit die Breitbandtechnologie auch Einzug in der Gemeinde erhält. Sollten sich nicht 55 Prozent der Haushalte für einen Glasfaseranschluss entscheiden, dann wird es nichts mit schnellem Internet und Entertainment. Bisher liegt die Anschlussquote allerdings erst bei 43 Prozent. Wenn in den kommenden Tagen nicht noch die fehlen Anträge bei den Stadtwerken Media landen, dann könnte es Meddewade so ergehen wie Rümpel. Auch dort wurde die Quote nicht erreicht und der Ausbau mit Glasfaser wurde auf die lange Bank geschoben.

„Ich habe mich so dafür eingesetzt. Es wäre schade, wenn es jetzt nichts werden

sollte“, so Bürgermeisterin Marleen Wulf. Sie vermutet, dass zahlreiche Bürger ihre

Anträge noch zu Hause liegen haben. „Überall wo es geht, spreche ich sie deswegen an, sonst bleiben wird mit der Breitbandversorgung auf der Strecke “, so Marleen Wulf weiter.

Bis zum Sonnabend, 15. November, können die Anträge noch abgegeben werden. Der Vorteil für die Bürger liegt auf der Hand. Wenn die Breitbandversorgung jetzt kommt und Sie mit dabei sind, brauchen Sie keine Anschlussgebühren bezahlen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen